Edition: Suche...
MMA@SPOX


Gründer: bunsen | Mitglieder: 92 | Beiträge: 303
Von: bunsen
03.11.2017 | 392 Aufrufe | 4 Kommentare | 0 Bewertungen Ø 0.0
Der MMA@SPOX Stammtisch
Four Corners: UFC 217
Drei Titel stehen bei UFC 217 auf dem Spiel. GSP kommt zurück. Im Fokus stehen andere.

Die Rückkehr des Königs, könnte man diese Veranstaltung überschreiben. Gemeint ist der Weltergewicht-Königs Georges St. Pierre. Sein Comeback ist etwas seltsam, da er in einer Gewichtsklasse antritt, die für ihn eigentlich zu schwer ist. Man hat das Gefühl, dass sich der legendäre Kanadier sich für den vermeintlich leichtesten Gegner entschieden. Kaum jemand geht davon aus, dass er im Falle des Sieges gegen die Riesen wie Rockhold oder Weidman antreten wird.

Bevor dieses Duell beginnen wird, wird der heimliche Hauptkampf beendet sein. Cody Garbrandt verteidigt gegen Intimfeind Dillashaw, in einem der Attraktionen des Jahres, weil Emotionen und Stile aufeinanderkrachen. Der dritte der Titelkämpfe wird im Fliegengewicht der Damen entschieden. Joanna Jedrzejczyk wird versuchen, ihre Siegesserie weiter auszubauen.

Titelkampf im Mittelgewicht: Michael Bisping vs. Georges St. Pierre

bunsen:

GSP ist vom Körperbau her ein Weltergewicht und nichts anderes. Michael Bisping ist ziemlich alternativlos im Mittelgewicht beheimatet. Wenn sie sich gegenüberstehen, wirkt der Unterschied gar nicht einmal so groß. Aber Bisping wird für den Kampf Gewicht abkochen und GSP wohl eher nicht. Es macht definitiv einen Unterschied. Umso mehr, als Saint Pierre nichts lieber macht, als seine Gegner auf den Boden zu werfen.

Bisping ist grundsätzlich nicht einfach auf den Boden zu legen. Wenn man davon ausgeht, dass er der kräftigere von beiden ist, und das will ich behaupten, dann wird es für GSP umso schwieriger, seinen Modus Operandi zum Laufen zu bringen. Für GSP wäre es die Sahne auf dem Kuchen, Bisping mit Takedowns zu demütigen.

Aber wir wissen auch, dass der Kanadier einen taktischem Standkampf nicht scheut. Sein Jab ist ziemlich effektiv und seine Beinarbeit funktionabel. Bisping wird den Kampf im Stand begrüßen. Zum einen wird es ihm gefallen, dass GSP nicht die Kraft hat, um den Titelträger auszuknocken. Wenn GSP eines ist, dann vorsichtig, sodass er in seiner Karriere auch selten Risiken gegangen ist. Die häufige Verwendung des Jabs ist ein Ausdruck dessen, denn er ist der sicherste Schlag, wenn man ihn aus der Distanz ohne viel Power schlägt.

Bisping geht im Vergleich dazu viel mehr Risiko, wirft jede Menge Power Punches und hat daher für einen Punktsieg eines Standkampfes oft die besseren Karten. Auch gegen GSP, würde ich vermuten, den Bisping schlicht durch eine höhere Workrate frustrieren wird. GSP könnte vermehrt auf Legkicks setzen, um die Mobilität seines Gegners zu beschädigen. Das wäre eine nette und offensichtliche Taktik.

Pick: Bisping, Punktentscheid

Titelkampf im Bantamgewicht: Cody Garbrandt vs. TJ Dillashaw

Bunsen:

Hier treffen zwei unterschiedliche Stile aufeinander. Der eine, Garbrandt, hat einen eher konventionellen Box-Stil, mit Boxkombinationen aus Kontersituationen heraus. Dillashaw ist extrem beweglich, wechselt ständig seinen Stand und kämpft mit hoher Frequenz aus ganz vielen Winkeln. Dillashaw nutzt gerne seine relativ große Reichweite mit langen geraden Schlägen. Die vielen Wechsel des Stands öffnen ihm dabei einen großes Arsenal unterschiedlicher Schläge und Winkel. Für seine Gegner ist es außerordentlich schwierig, den nächsten Schlag oder Tritt vorherzusehen. Außerdem kann er immer zu seinem Ringen zurückgreifen.

Dass der einfachere Stil durchaus erfolgreich sein kann, gegen diese neue MMA-Variabilität, zeigt der Sieg Garbrandts gegen Dominic Cruz, der wie Dillashaw extrem beweglich ist. In dem Kampf ließ sich Garbrandt überhaupt nicht irritieren und schlug mehere Kombinationen, sobald Cruz mal wieder in seinem Orbit erschien. Nun ist Dillashaws Beweglichkeit von einem Offensivgeist geprägt, Cruz ein defensiver Lückenwandler. Das bietet Chancen für den Konterpuncher, aber stellt auch Aufgaben für die eigene Defensive.

Für Dillashaw sieht der Kampf auf dem Papier weniger rätselhaft aus. Er hat schon einige Kämpfer besiegt, die nicht viel mehr anbieten als Garbrandt, zum Beispiel Barao mit seinen Kombinationen, auch ein Power Puncher (prä USADA) oder Assuncao. Natürlich geht es auch darum, die Power von Garbrandt zu respektieren. Über seine hohe Beweglichkeit und seine Schlagfrequenz kann er einem Punktentscheid eigentlich immer optimistisch entgegensehen.

Ich bin mir nicht ganz sicher, wie ich Garbrandt einschätzen soll. Cruz war sah in dem Kampf mit ihm ziemlich langsam aus, spätestens nach dem ersten Knockdown. Ich gehe davon aus, dass Dillashaw einfach variabler ist und daher über die Runden gewinnen dürfte. Das funktioniert nur, wenn er ähnlich vorsichtig nach vorne geht, wie gegen Assuncao, und sich nicht zu viel im Nahbereich von Cody aufhält.

Pick: Dillashaw, Punktentscheid

Titelkampf im Strohgewicht (w): Joanna Jedrzejczyk vs. Rose Namajunas

Bunsen:

Joanna hat ihre Division abgrebrannt wie es nur große Champions können. Sie hat quasi keine logischen Herausforderungen mehr. Da ist Namajunas nun an der Reihe. Sie ist in den relevanten Bereichen hoffnungslos unterlegen. Im Stand hat sie keine Power, ist unterlegen in der Schlagfrequenz, der Technik und hat kein funktionales Takedown-Game, was zu schade ist, da sie auf dem Boden ihre Stärken besitzt.

Vermutlich wird sie selbst das ganz anders sehen und auch im Stand mutig auf Attacke schalten. Wir haben zu oft gesehen, wie Joanna ihre Gegnerinnen zermürbt, sodass ich da für Rose keine Chance sehe. Namajunas ist ziemlich zäh, wird aber auch irgendwann zum Plan B greifen müssen, und über den Clinch am Käfig die Flucht auf den Boden suchen. Claudia Gadelha gelang es zu Beginn, Joanna hin und wieder auf den Hintern zu zerren. Aber es war immer nur für eine kurze Zeit und Namajunas hat diese Takedowns überhaupt nicht drauf.

Es wird ein frustrierender Kampf für Namajunas, ein Feiertag für alle Joanna-Fans und ein enttäuschender Kampf für alle, die gerne ausgeglichene Duelle sehen.

Pick: Jedrzejczyk, Punktentscheid

Weltergewicht: Stephen Thompson vs. Jorge Masvidal

Inspektor Voss:

In Anbetracht der Größenordnung dieses zweiten UFC-Events im Madison Square Garden ist es allzu verständlich, dass dieser Kampf etwas weniger Beachtung findet. Zwar geht es hier nicht um einen Titel, aber der Gewinner dieses Duells wird weit nach oben, hinter dem Sieger aus Lawler vs. dos Anjos (UFC on FOX 26), in der Reihe der Titelanwärter im Weltergewicht aufrücken.

Stephen Wonderboy Thompson hatte bereits seine Titelkämpfe, ist aber zuletzt zweimal gegen Tyron Woodley knapp gescheitert. Er wird dementsprechend bei den Wettanbietern als leichter Favorit in diesem Kampf geführt. Jorge Masvidal ist vor zwei Jahren ins Weltergewicht aufgestiegen und hat seitdem eine fast ausgeglichene Bilanz (4-3) vorzuweisen. Allerdings waren seine drei Niederlagen alle nicht-einstimmige Entscheidungen und mit etwas Glück wäre er bei einer Bilanz von 7-0.

Im MMA hat er mehr Erfahrung als Thompson, wobei sein Stil weitgehend aufs Boxen basiert, mit einer soliden Wrestling-Basis. Thompson ist ein Karate-Ausnahmetalent und Kickboxer. Er wird alles versuchen, um den Kampf im Stehen auszutragen. Dabei wird er Masvidal mit seinen Kicks auf Distanz halten und ihn mit seinen Punches auszukontern, sobald dieser die Distanz überbrückt.

Masvidal favorisiert den Nahkampf und wird versuchen, Thompson keine Luft zum Atmen zu geben. Es ist auch nicht auszuschließen, dass Masvidal einige Takedowns probieren wird, vor allem am Käfig. Thompson hat seine Takedown-Defense in den letzten Jahren intensiv trainiert und wird darauf gut vorbereitet sein.

Pick: Thompson, Punktentscheidung

UFC 217 findet in der Nacht von Samstag auf Sonntag in New York City statt (05.11.17). Die ersten Prelims beginnen üblicherweise um 01:00 Uhr, manchmal schon um Mitternacht, je nachdem wie viele Kämpfe auf der Kampfkarte stehen.

Gefällt euch dieser Blog, folgt uns doch einfach auf Twitter.

https://twitter.com/mmaspox

Wer Lust hat, auch mal mitzumachen, der schreibt einfach bunsen an.

Die UFC lädt immer einige Kämpfe hoch, die für die kommende Veranstaltung relevant sind. Wenn ihr euch einstimmen wollte, folgt diesem Link: https://www.youtube.com/user/UFC/videos

ø 0
Tags:
mma
|
UFC
|
KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
bunsen
06.11.2017 | 12:43 Uhr
0
0
bunsen : 
06.11.2017 | 12:43 Uhr
0
bunsen : 
klar, stimmt natürlich, dass maia sich selbst keinen gefallen getan hat. aber woodley hat selbst dann nix gemacht, als maia schon sein pulver verschossen hatte.

GSP hat diese explosivität nicht mehr, die so wichtig für seinen stil war. schon zu beginn des kampfes fand ich ihn langsam und behäbig. natürlich kann das auch an den muskelbergen liegen, aber ich meine in seinen letzten kämpfen im weltergewicht war er auch schon nicht mehr so explosiv wie früher.

und wenn er die explosivität nicht mehr hat, wie soll er dann gegen woodley bestehen können? mal schauen, wie es sich entwickelt.
0
Kunikunde
06.11.2017 | 02:13 Uhr
0
0
Kunikunde : 
06.11.2017 | 02:13 Uhr
0
Kunikunde : 
gsp sah irgendwie müde aus, gerade, nachdem bisping aufm rücken ja da richtig böse elbows ausgeteilt hat...
aber als er die möglichkeit gesehen hat, was er voll da (und gegen bisping sehen gegner nach 2/3 runden ja meist langsam aus, weil der halt gefühlt das anfangstempo durchziehen kann)

bin gespannt was bzw. wer jetzt auf gsp trifft (ist denn schon klar, dass er wieder ne klasse runtergeht?)....von mcgregor als gegner halte ich da ja mal gar nichts, und woodley scheint wohl gegen whittacker zu gehen....fänd persönlich romero interessant, wenn er bei den middleweights bleibt


naja, dass maia gegen covington verliert, hat er auch seine ansatz zu verdanken...wenn jemand wie maia sich dazu entscheidet, das ganze zu eineem (kick)box kampf zu machen, und nicht konsequent versucht den gegner zu boden zu bringen, dann kann das kaum was geben, denn bei allem respekt, aber boxerisch ist maia halt wahrlich nicht gut
0
bunsen
05.11.2017 | 12:40 Uhr
0
0
bunsen : 
05.11.2017 | 12:40 Uhr
0
bunsen : 
heilige muttermaus! das war mal eine maincard. wie die rose die joanna vermöbelt hat. was war denn da los?

cody mag ich nicht, obwohl der vermutlich irgendwie netter ist, abgesehen von dieser gossen-einstellung. tj ist einfach so ein ehrgeizling, die schnell mal assi rüberkommen. aber ich hab dennoch ihm den sieg gewünscht. war ein krasser kampf.

gsp war schon ab runde 2 mächtig erschöpft. über die runden wäre es für ihn echt schwierig geworden. ich verstehe nicht ganz, wieso die kommentatoren gsp in den himmel gelobt haben. klar, der jab hat funktioniert, takedown gutes timing und auch ein paar power punches drin. ABER: er war super langsam! so wird er gegen twood oder andere topleute nur schwer gewinnen. bleibt für ihn nur zu hoffen, dass er im weltergewicht explosiver ist. leider hat ihm das eben in kämpfen gegen hendricks schon gefehlt.

Ich habe irgendwie das Gefühl, dass fast alle etwas vergessen, wie gut GSP wirklich war/ist. Scheint ja bei vielen der Fall zu sein, dass sie bei der Ankündigung des Kampfes klar auf Bisping gesetzt haben ...
klar, das stimmt auf jeden fall.

ach wonderboy kann mit dem richtigen matchup schon den titel gewinnen. woodley ist einfach ein schlechter gegner für ihn. maia hat dagegen keine chance. der cody covington kampf hat gezeigt, wie einfach das vergleichsweise ist, ihn auszuschalten. woodley hätte gegen maia einfach viel mehr machen können. das war etwas zu safe.
0
Kunikunde
05.11.2017 | 01:09 Uhr
0
0
Kunikunde : 
05.11.2017 | 01:09 Uhr
0
Kunikunde : 
Einfach eine klasse Card, die auf die Beine gestellt wurde

Ich habe irgendwie das Gefühl, dass fast alle etwas vergessen, wie gut GSP wirklich war/ist. Scheint ja bei vielen der Fall zu sein, dass sie bei der Ankündigung des Kampfes klar auf Bisping gesetzt haben, aber je näher man dem Kampf kommt (und je mehr alte Kämpfe von GSP man sieht), umso mehr wird man sich wieder bewusst, was für eine Legende GSP ist.
Bisping's TD-Defense ist gut, aber einen GSP muss man auch erst mal abwehren. Hätte ich damals noch auf nen klaren Sieg von Bisping gesetzt bin ich jetzt richtig gespannt, wie GSP auftritt, in welcher Verfassung er ist.
Der Safe-Pick wäre wohl Bisping nach Punkten, aber irgendwie traut man (ich) GSP mit jeder Minute, die der Kampf näher kommt, mehr zu.

Cody vs. TJ....ich machs kurz: Garbrandt durch KO Runde 4
Kompletter Sympathie-Pick bei mir. Zwei hochbegabter Kämpfer und beide relativ jung. Würde mich nicht wundern, wenn wir dieses Duell nochmal in der Zukunft zu sehen bekommen.

Joanna eigentlich klar überlegen, wie du auch schon geschrieben hast, aber ich halte mir die Hoffnung offen, dass es kein komplett einseitiger Kampf wird. Dafür darf Rose sich aber nicht auf einen Kampf im Aufrechten einlassen. Schafft sie es, Joanna auf die Matte zu bekommen, und vor allem sie auch dort zu halten, dann geht vielleicht was.
Wenn ich wetten müsste, dann aber wohl leider auf einen KO-Sieg von Joanna in Runde 3.

Wonderboy wie Maia für mich. Ein Top-Mann der Division, aber irgendwas fehlt halt einfach für den Titel. Deswegen hoffe ich, dass Masvidal sich durchsetzen kann, da ich bei ihm dauerhaft eher die Chance sehe, mit nem Upset den Titel zu holen als bei Thompson. Letzteren sehe ich in dem Matchup aber als kompletteren Kämpfer an, demnach gehe ich auf Thompson nach Punkten.
0
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
ChevoKSC
Artikel: Fußball-News: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball
Danke Tioz, Es wird sich in den nächsten Tages was tun. Nur so viel: Ihr we
23.11.2017, 08:48 Uhr - 23 Kommentare
BongTeng
Artikel:
muss einfach gehalten werden, 2 jahresvertrag fertig machen! er bringt immer
23.11.2017, 08:48 Uhr - 4 Kommentare
PhiiL257
Artikel: NBA: Harrison Barnes wird die Mavs zum Sieg, Siegesserie der Boston Celtics reißt | SPOX.com
Houston :-F CP3 :-F Harden (MVP) :-F
23.11.2017, 08:46 Uhr - 10 Kommentare
ElMaestro
Artikel:
Wie viele WMs hat Kevin eigentlich gespielt, dass er meint, denen helfen zu
23.11.2017, 08:45 Uhr - 1 Kommentare
BongTeng
Artikel: FC Bayern München: Thiago und Arjen Robben verletzt ausgewechselt | SPOX.com
Ja es ist jedes Jahr das Gleiche..da wünscht man sich einen großen Kader wie
23.11.2017, 08:41 Uhr - 53 Kommentare
Moo_NFL
Artikel: NFL: Playbook, Play-Calling, Game Plans - Jeff Reinebold im Interview | SPOX.com
Ich hatte ihn ja gestern eher zufällig, nicht wegen dem Jubiläum, erwähnt un
23.11.2017, 08:37 Uhr - 56 Kommentare
Shizzelino
Artikel: NBA: Westbrook lässt Warriors keine Chance | SPOX.com
https://twitter.com/Steve_OS/status/933525481462337537/video/1
23.11.2017, 08:35 Uhr - 26 Kommentare
Mugel
Artikel: RB Leipzig: Ralf Rangnick soll Vertrag laut Oliver Mintzlaff noch diese Woche langfristig verlängern | SPOX.com
Und was soll so schlimm daran sein wenn man vorher Fan einer anderen Mannsch
23.11.2017, 08:35 Uhr - 16 Kommentare
ummi_31
Artikel:
wichtigster Satz wurde weggelassen: dass die chinesische Liga qualitativ höh
23.11.2017, 08:35 Uhr - 1 Kommentare
BIGSon
Artikel: Champions League: PSG übertrifft mit 24 Toren den Torrekord des BVB | SPOX.com
...als wir einen Trainer hatten, der taktisch so viel drauf hat, der sich de
23.11.2017, 08:33 Uhr - 8 Kommentare