Edition: Suche...
FC Bayern München


Gründer: Tobi | Mitglieder: 971 | Beiträge: 253
Von: GNetzer
30.10.2013 | 13189 Aufrufe | 15 Kommentare | 16 Bewertungen Ø 9.4
+++ EIL +++ EIL +++ EIL +++
Einigung im Streit um "FC Langweil"
Aufatmen in der Medienlandschaft: Über den FC Bayern wird es bald wieder etwas zu berichten geben.







"Hey Kloppo! Meiner ist so groß!" Die neue Nach-Synchronisation von Bayernspielen dürfte deutlich mehr Schlagzeilen produzieren.



München (sid) - Aufatmen in der Medienlandschaft: Die Flaute hat ein Ende, über den FC Bayern wird es bald wieder etwas zu berichten geben. In einer Krisensitzung einigten sich Pressevertreter, DFL und Verein auf ein 10-Punkte-Konzept zur Skandalisierung des Rekordmeisters.



"Wir sind um diesen Schritt nicht herumgekommen", ließ sich ein Sprecher der DFL zitieren, "Beim FC Bayern läuft es einfach zu gut!". Gewohnt drastisch drückte es BILD-Vize Alfred Draxler aus: "Der FC Hollywood finanzierte uns damals 13 Redakteure, 25 V-Spieler und die Gratisgetränke für Mario Basler. Wenn der FC Langweil dort nicht wieder hinkommt, stehen Existenzen auf dem Spiel! Rumms!"


Um dem Aussterben inhaltsleerer Debatten über den FCB vorzubeugen, einigte man sich in zähen Verhandlungen auf sofortige Maßnahmen. So soll Uli Hoeneß ab sofort wieder bei jeder Partie am Spielfeldrand präsent sein, möglichst auf dem Schoß von Matthias Sammer. Noch in der Halbzeit werden sie getrennt voneinander zum Spiel befragt. Weichen ihre Formulierungen voneinander ab, dürfen die Medien noch während des Spiels Stellungnahmen aller Vereinsfunktionäre und wichtiger B-Promis dazu einholen. "Endlich wieder 'Zoff' in Bayern-Überschriften!", seufzte ein Chefredakteur, der nicht zitiert werden möchte, nach Einigung auf diesen Punkt.


Heikel war dem Vernehmen nach vor allem die Diskussion über Pep Guardiola. Medienvertreter zeigten sich enttäuscht von dessen Lernerfolgen. "Der spricht so gut Deutsch, den kann man gar nicht falsch übersetzen!", machte sich ein Vertreter der Öffentlich-Rechtlichen in einer Verhandlungspause Luft. Insgesamt, so der Tenor, habe man sich weit mehr Interpretationsspielraum bei Zitaten des Spitzentrainers gewünscht. Nach zähem Ringen soll nun ein Kompromiss geschlossen worden sein: Beginnend mit der nächsten Pressekonferenz wird Pep Guardiola nur noch im chinesischen Ji-Lu-Dialekt sprechen. Die Rückübersetzung sei fortan Sache der Medien, so ein Sprecher. Damit konnte sich die Presse in diesem Punkt nicht vollständig durchsetzen. Sie hatte schon vor Wochen gefordert, des Startrainer dürfe nur noch pantomimisch über seine Spieler reden.


Wie aus Kreisen der Verhandlungsteilnehmer verlautete, musste die Presse nicht nur dieses Zugeständnis hinnehmen. Es soll auch Kritik von Seiten der DFL gegeben haben. "Die waren aber auch so kreativ wie ein Toastbrot. Warum zählt denn keiner die Minuten, seit denen kein Rekord mehr gebrochen wurde? Und was macht Lothar Matthäus eigentlich gerade?", erboste sich ein hochrangiges Mitglied des Ligaverbands. Um die Kreativität der Medien zu fördern, wurde deshalb beschlossen, alle Ligaspiele des FCB vor Ausstrahlung frei nachsynchronisieren zu dürfen. Vor allem die Dialoge der Spieler sollten dabei neu eingesprochen werden. Zudem finanziert der Verband einen ständigen Begleiter Franz Beckenbauers, der jedes Zitat von ihm sofort an einen Presseverteiler weiterleitet. "Offensichtlich kann die BILD das nicht mehr leisten", seufzte Ligachef Seifert bei Bekanntgabe dieser Änderung.


Auch die Spieler des FC Bayern werden das Ergebnis dieser Verhandlungen zu spüren bekommen. So darf Philipp Lahm in Zukunft beispielsweise das Wort "man" nicht mehr verwenden, Manuel Neuer muss jede Antwort mit "Glück auf!" beenden. Lediglich Arjen Robben genießt Narrenfreiheit, er solle einfach weiter sagen, was ihm gerade einfalle. Auch für Thomas Müller ändert sich wenig. Er sei jetzt schon der zuverlässigste O-Ton-Geber, sagte ein Sprecher der Medien nach den Verhandlungen. Bei ihm würde es reichen, wenn er hin und wieder einen witzigen Hut auf hätte.


Am Ende harter Verhandlungen stehen nun also Maßnahmen, mit denen die Einkünfte der Sportjournalisten nachhaltig gesichert sein sollten. Die Einigung ist nicht selbstverständlich. Kurz vor Mitternacht stand das Treffen kurz vor einem Abbruch, als sich die Teilnehmer von Verein und Medien in die Haare bekamen. Der Vorschlag des FC Bayern, man könne doch einfach Tweets, kleine Gesten und O-Töne der Spieler aus dem Kontext reißen und grotesk überhöhen, um Skandalnachrichten zu produzieren, sorgte für Häme und Kopfschütteln auf der anderen Seite des Verhandlungstisches. "Was glauben Sie denn, was wir in den letzten Monaten gemacht haben!", soll BILD-Sportchef Walter M. Straten wütend gebrüllt haben.


Auf wie wackligen Beinen der gefundene Kompromiss steht, demonstrierte ausgerechnet der FC Bayern direkt nach Bekanntgabe der Einigung. In einer faden Pressemitteilung gab der Verein lediglich die Teilnahme an der Veranstaltung bekannt und zitierte Karl-Heinz Rummenigge mit den Worten: "Über Details der Verhandlungen haben wir Stillschweigen vereinbart und wir bitten Sie, das zu respektieren."


"Kaum zu glauben, die haben den Schuss immer noch nicht gehört!", so ein fassungsloser Sportredakteur gegenüber dem SID.

KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
Karrramba
MODERATOR
31.10.2013 | 17:57 Uhr
0
0
Karrramba : 
31.10.2013 | 17:57 Uhr
0
Karrramba : 
Du malst einfach viel zu schwarz GNetzer :

http://www.abendblatt.de/sport/article121398760/Bayern-jagt-Uralt-Rekord-des-HSV-Magath-und-Co-gelassen.html

Irgendwie wird eben doch immer alles gut

10 Punkte für die köstliche (Blog)unterhaltung .
0
Schnumbi
31.10.2013 | 17:50 Uhr
0
-1
Schnumbi : 
31.10.2013 | 17:50 Uhr
-1
Schnumbi : 
@ Gnetzer: ich weiß ja wo ich dich finde und werde dich hin und wieder mal belästigen

Nochmals danke für deinen Gastblog. Hat Spaß gemacht ihn zu lesen.
0
DerWusler
31.10.2013 | 14:39 Uhr
0
0
DerWusler : muhahaha
31.10.2013 | 14:39 Uhr
0
DerWusler : muhahaha
"Bei ihm würde es reichen, wenn er hin und wieder einen witzigen Hut auf hätte."

- Ganz Großes Tennis!!!

Vielen Dank, ich liebe Satire. Vor allem wenn sie so treffend ist.

Mehr davon! 10 Pkte! chapeau!!!
0
Gnanag
31.10.2013 | 13:36 Uhr
0
0
Gnanag : 
31.10.2013 | 13:36 Uhr
0
Gnanag : 
Wunderbarer Blog, musste sehr lachen.

Schön dass man von dir mal wieder was liest/hört!
0
GNetzer
31.10.2013 | 09:32 Uhr
0
0
GNetzer : 
31.10.2013 | 09:32 Uhr
0
GNetzer : 
Ach, ihr.
0
Voegi
MODERATOR
30.10.2013 | 14:58 Uhr
0
0
Voegi : 
30.10.2013 | 14:58 Uhr
0
Voegi : 
ha, geiles ding, max! also nicht das vom müller, sondern der blog!

hoffe, du hast dich mit dem blogeditor nicht all zu schwer getan... ^^

liebe grüße ins neonland!
0
Schnumbi
30.10.2013 | 12:49 Uhr
1
-1
Schnumbi : 
30.10.2013 | 12:49 Uhr
-1
Schnumbi : 
@ Büchse: Ich habe ihn mehr oder weniger gezwungen
1
Bchsenmacher
30.10.2013 | 12:47 Uhr
0
0
30.10.2013 | 12:47 Uhr
0
Schau mal an der Max ! Und das bloggen hat er auch noch gelernt
0
Goleo06
30.10.2013 | 12:47 Uhr
0
0
Goleo06 : 
30.10.2013 | 12:47 Uhr
0
Goleo06 : 
Schönes Teil vom verlorenen Sohn
0
Schnumbi
30.10.2013 | 12:15 Uhr
0
-1
Schnumbi : 
30.10.2013 | 12:15 Uhr
-1
Schnumbi : 
Der Dr_D unter einem Bayern Blog ^^
0
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
Tolpatsch
Artikel: NBA - Trotz Triple-Double von Luka Doncic: Dallas verliert gegen die Bucks
Hoffentlich stabilisieren sich die Grizzlies noch einmal, denn wenn man ehrl
22.01.2019, 04:36 Uhr - 11 Kommentare
Ente1907
Artikel: Kommentar zum Bundesliga-Abstiegskampf: Hannover und Nürnberg nicht erstligareif
Diese groß angepriesenen "Chefredakteurkommentare", bestehend aus drei Sätze
22.01.2019, 04:25 Uhr - 13 Kommentare
089Patriot
Artikel: Die New Orleans Saints nach dem Championship Game: Deja Voodoo
Ich war ganz klar für NO. Aber am Anfang schlecht in der Redzone. Schlechtes
22.01.2019, 04:15 Uhr - 5 Kommentare
Rocketeer7
Artikel:
da haben die Rockets mal mies auf die Fresse bekommen.. Gebrauchten Tag erwi
22.01.2019, 04:07 Uhr - 3 Kommentare
STOP
Artikel: Eden Hazard beim FC Chelsea: "Habe bislang alle Trainer frustriert"
"Alle Trainer meinen, dass ich mehr Tore erzielen müsste, mehr dies und m
22.01.2019, 02:08 Uhr - 2 Kommentare
Reyzour
Artikel:
Für die die es interessiert: Kroatien steht in der Tabelle in Wirklichkeit a
22.01.2019, 01:45 Uhr - 1 Kommentare
YNH
Artikel: Handball-WM: Halbfinale! DHB-Team ringt nach Strobel-Schock Kroatien nieder
Dort wird es oft so gepfiffen und es ist dann in diesen Fällen jedes Mal ein
22.01.2019, 01:30 Uhr - 134 Kommentare
Reyzour
Artikel:
Handballer funktionieren anders. Beispielsweise Wolff. Der hat 2017 seinen V
22.01.2019, 01:19 Uhr - 10 Kommentare