Edition: Suche...
Von: dazzi
03.07.2019 | 1625 Aufrufe | 18 Kommentare | 5 Bewertungen Ø 7.8
8 Fragen
Aus Liebe zum Spiel
Teil 1: FC Bayern München

Transferphase 19/20 FC Bayern München

Alle Transfersummen geschätzt und/oder gemäß tarnsfermarkt.de

Zugänge: Lukas Hernandez (23, 80,- Mio.), Benjamin Parvard (23, 35,- Mio.), Jan-Fiete Apr (19, 3,- Mio.) = 118,- Mio.

Abgänge: Mats Hummels (30, 30,5 Mio.), Marco Friedel (21, 3,5 Mio.), Rafinha (33, Vertragsende), Franck Ribery (36, Vertragsende), Arjen Robben (35, Vertragsende), James Rodriguez (27, Leihende) = 34,- Mio.

Naiv betrachtet liest sich die Transferbilanz der Bayern (Stand 03.07.19) nicht besonders positiv. Ein Minus von 84 Millionen Euro und effektiv 2 Spieler weniger im Kader, da Friedl bereits in der Vorsaison zu Werder Bremen verliehen war. Dazu mit Hummels, Robben, Ribery, James und mit Abstrichen Rafinha, mal mehr, mal weniger bestimmende Figuren des Kaders der letzten Jahre verloren. Klar, Pavard und Hernandez sind zwei 23-jährige Weltmeister, aber wen kümmert das schon. Solange man Sie entweder zu wenig kennt oder selbst nicht richtig einschätzen kann, sind Sie erstmal schlechter als Rafinha und Hummels. Denn diese Beiden gilt es für Sie zu ersetzen. Abgesehen davon waren die genannten Abgänge allesamt Groß- bis Spitzenverdiener. Hummels (ca. 10 Mio. ), Rafinha (ca. 5 Mio. ), Ribery (ca. 7 Mio. ), Robben (ca. 7 Mio. ), James (ca. 13 Mio. ), auch wenn die angegebenen Zahlen nur geschätzt sind, kann man doch sagen, es wird eine Ersparnis geben. Diese sollten wir in die Bilanz einbeziehen. Vorausgesetzt also, Pavard und Hernandez verdienen zusammen so viel wie Hummels und Rafinha vor Ihnen, spart man 27 Mio. Euro an Gehältern ein. Was angesichts der benutzen Zahlen wohl noch konservativ gerechnet ist. Bleibt also ein aktuelles Minus von 67 Millionen Euro.

Frage 1: Wenn du Ablöse, Gehalt, Alter, Leistungsfähigkeit usw. usf. der jeweils beiden Spieler für dich vergleichst und eine Entscheidung treffen müsstest. Wen würdest du wählen: Pavard&Hernandez oder Rafinha&Hummels?

"Verbessert hat man sich zwar vielleicht nicht, jedoch immerhin verjüngt", würde der gemeine Bayernfan sagen. Zumindest wenn er sich noch nicht vollständig vom Brazzo-, Uli-, Kalle-Bashing hat anstecken lassen und die rosarote Vereinsbrille noch nicht sonstiger Blendung zum Opfer gefallen ist. Um meine Meinung klarzumachen: die Genannten sind mit Sicherheit handelnde, vor allem aber repräsentierende Darsteller des Vereins. Bei einem Unternehmenswert von über 2,5 Milliarden und einem Umsatz von mehr als 600 Millionen Euro, mit Partnern wie der Telekom, Adidas, Audi oder der Allianz, ist davon auszugehen das die Kompetenz auf mehrer Schultern verteilt ist. So haben auch in Sachen Transfer- und Kaderplanung noch deutlich mehr Personen ihren Anteil an den Entscheidungen des FC Bayern. Vielleicht (Achtung: Sarkasmus!) haben diese Personen sogar mehr Ahnung auf ihrem jeweiligen Fachgebiet, können ihre Meinungen und Befunde abstimmen und Entscheidungen damit etwas fundierter treffen, als ein Fußballfan. Vielleicht.

Frage 2: Was glaubst du, wie der FC Bayern geführt wird? Traust du dem Verein zu, die wichtigen Positionen mit fähigen Leuten besetzt zu haben?

Holen wir also aus: Wenn man den Kader der Bayern von hinten nach vorne betrachtet, ist wichtig, dies gesamtheitlich zu tun. Also nicht nur beginnend im Tor, sondern, zumindest in Teilen, auch mit dem Kader der 2. Mannschaft. Ab der kommenden Saison immerhin endlich wieder Drittligist. Warum sollte man bei den Bayern, die sich selbst als den Maßstab in Deutschland und Global Player der Sportwelt sehen, oder als deren Fan darauf achten, was die Amas machen. Pustekuchen. Das bieten einer Plattform und gutem Wettkampfniveau für junge Spieler, Profifußball und das Löwenderby sind nur einige, wenige Punkte, die das Gegenteil offenlegen. Nach dem Bau des FC Bayern Campus war dieser Schritt in die 3. Liga längst nötig, damit Jugendspieler der Weg zum Profifußballer noch besser geebnet wird.

Frage 3: Bayern II in Liga 3, Ausbildungschance oder vergebliche Liebesmüh?

Beziehen wir die Zweite also ein. Der Verkauf von Woo-yeong Jeong (SC Freiburg, 4,5 Mio.) und Jonathan Meier (FSV Mainz 05, 1,2 Mio.), beides potenziell bundesligataugliche Akteure, kam Geld in die Kasse. Beide sind, neben ihrem noch jungen Alter, auch Spieler, die einen wichtigen Teil der Strategie bedienen. Bei Jeong ist es der asiatische, bei Meier der einheimische, deutsche Markt. Die Spieler haben nun in Mainz und Freiburg die Gelegenheit sich auf Bundeliga-Ebene zu präsentieren, nachdem Sie ihre Profitauglichkeit mit dem Aufstieg in Liga 3 nachgewiesen haben. Im besten Fall hat sich der FC Bayern in beiden Fällen, wie vielleicht auch bei Friedl, eine Rückkaufoption gesichert. Mit dem Zugang von Sarpreet Singh (Wellington Phönix, 700 Tsd.), welcher als Nationalspieler Neuseelands auf diesem Teil der Erde natürlich auch verfolgt wird, ergibt sich hier ein aktuelles Plus von 5 Mio. Vernachlässigen wir die jeweiligen Gehälter, verringert sich im Gesamtstand das Defizit auf 62 Millionen Euro.

Frage 4: Wenn du an Budgetplanung für Transfers und Gehälter denkst. Glaubst du Bayern hat mit den bisherigen Tätigkeiten sein Pulver bereits verschossen? Wenn nein, sind eventuell noch genug Mittel vorhanden, um sich frei auf dem Transfermarkt austoben zu können?

Schauen wir uns die Positionen im Einzelnen an. Dazwischenschieben muss ich an dieser Stelle wohl, von welchem System ich bei den Bayern ausgehe. Natürlich ginge ein 4-1-2-3, oder auch, mit Mut und einem gewissen Risiko zu Beginn, ein 3-3-3-1. Trotzdem glaube ich an ein 4-2-1-3, mit einem mitspielenden Torwart, insgesamt 4 Außenspielern, je zwei zentralen Abwehr- und Mittelfeldspielern, sowie 2 Spitzen, eine davon hängend und das Mittelfeld verstärkend. Dieses System lege ich dem Folgendem zu Grunde. Selbstverständlich könnte man eine solche Analyse auch für jede andere Taktik durchführen.

Frage 5: Welches System wird der FC Bayern deiner Meinung nach in der kommenden Saison hauptsächlich spielen?

Torwart:

Manuel Neuer, Sven Ullreich, Christian Früchtl, Ron-Torben Hoffmann

Hier ist der Käse schnell gegessen. Die vier genannten Hüter werden Paare für die jeweiligen Mannschaften bilden. Neuer&Ullreich sowie Früchtl&Hoffmann bespielen die Mannschaften 1 und 2. Im besten, verletzungsfreien Fall sollte Neuer noch immer als Weltklassetorwart gesehen werden, sein Stellvertreter Ullreich hat in den letzten Jahren nachgewiesen, dass er jederzeit einspringen kann und wäre bei einigen Bundesligaclubs wahrscheinlich Stammkeeper. Perspektivisch und quantitativ stimmts auch. Das große Talent Früchtl (19, geht in sein 5. Jahr bei Bayern, spielte in dieser Zeit 84 mal für der Nachwuchsteams, 16 U-Länderspiele für Deutschland) kann zeigen, dass er in die Profiligen gehört. Sich vielleicht sogar in Stellung für eine Leihe innerhalb der Bundesliga oder als kommenden Neuer Nachfolger bringen. Hoffmann könnte, ähnlich wie Ullreich zwei Ligen höher, eine Verstärkung für viele Drittligisten darstellen und sollte Früchtl ersetzen, wenn dieser verletzt ist oder oben (auf der Bank) gebraucht wird.

Einschätzung: Mit weiteren Transfers ist (noch) nicht zu rechnen. Allerdings könnte Alexander Nübel, da er seinen auslaufenden Vertrag auf Schalke noch nicht verlängert hat, einer der "Wenn Sie wüssten was wir schon alles sicher haben"-Kandidaten sein. Für 2020, mit eventuell anschließender Leihe und dem darauffolgenden Kampf um die Neuer Nachfolge.

Frage 5: Wie bewertest du den FC Bayern auf der Position Torwart? Und was würdest du den Herren Entscheidungsträgern gerne auf den Weg geben?

Defensive:

Benjamin Pavard, Lucas Hernandez, Niklas Süle, Jerome Boateng, David Alaba, Josua Kimmich, Javi Martinez, Alphonso Davies

4 Postionen, 8 Spieler. Auf den ersten Blick ausgewogen. Aber auch auf den zweiten? Meiner Meinung nach, Ja! Sicher, Martinez wird in den großen Spielen unter Umständen als echter 6er gebraucht, ansonsten sehe ich seinen Platz (leider, ich mag ihn als Spieler sehr) eher in der zweiten Reihe. Als Vertreter, egal ob in der Innenverteidigung oder als Mittelfeldmann, hätte ich nie Bedenken ihn in der Startformation zu sehen. Ähnliches könnte auch Jerome Boateng blühen. Was waren das für Jahre, als dieser Mann seinen Selbigen noch hauptsächlich auf dem Fußballplatz stand. Die sozialen Medien, mit ihren Versuchungen und Möglichkeiten waren nicht nur das Ende meiner Zuneigung zur deutschen Nationalelf (#diemannschaft), sondern machten aus dem kurzzeitig besten Verteidiger der Welt eine Randfigur. Sollte Boateng also nicht doch noch der Ehrgeiz packen oder er sich zu einem Vereinswechsel entschließen, stellt er in meinen Augen eine (überbezahlte) Alternative für die zentrale Verteidigung dar. Als Startspieler sehe ich hier Hernandez und Süle. Pavard wäre, in Anlehnung an den Basketball, der 5th-Man. Er kann sowohl Kimmich in der Position des Rechtsverteidigers ersetzen (wenn dieser verletzt ist oder ins Mittelfeld rückt), als auch die erste Alternative für Hernandez darstellen, wenn dieser als Linksverteidiger ranmuss. Dort sollte David Alaba der Platzhirsch sein. Leider erinnern hier Leistungen und Lifestyle schon sehr an den eben genannten Boateng, dennoch sehe ich in auf seiner Position noch als den Besten der Liga. Ob er diese Einschätzung bestätigen oder sogar noch weiter zementieren kann, wird die Saison zeigen. Der junge Kanadier Davies könnte als linker Außenverteidiger (für den Fall der Fälle oder in 1b-Spielen) eingesetzt werden. Seine Spielzeit soll, kann, muss und wird er bekommen, mindestens auf Drittliganiveau bei der Reserve. Als Außenspieler, vorne oder hinten.

Einschätzung: Sollte Boateng den Verein noch verlassen, könnte mit den dann eingenommenen und freigewordenen Mitteln nachgebessert werden. Wenn nicht wird der FC Bayern so in die Saison starten. Verletzungen können dann Risiken in der Kadertiefe beinhalten, allerdings ebenso eine Chance für Nahwuchstalente wie Lukas Mai oder Chris Richards darstellen. Diese wiederum können sich, wie auch Davies, Woche für Woche auf Profiniveau präsentieren. Damit haben Sie die Chance sich für eine Ausleihe in die 1./2. Liga oder auch für Einsätze in der Profimannschaft zu empfehlen.

Frage 6: Wie bewertest du den FC Bayern in der Defensive? Und was würdest du den Herren Entscheidungsträgern gerne auf den Weg geben?

Mittelfeld:

Thiago, Leon Goretzka, Corentin Tolisso, Renato Sanches

Hier gestaltet sich die Namensliste übersichtlich. Da ich, wie oben erwähnt, meinen Ausführungen nur 2 zentrale Mittelfeldspieler zu Grunde lege, geht das aber in Ordnung. Die vier genannten können diese beiden Positionen jederzeit und in verschiedenen Zusammenstellungen besetzen. Thiago und Goretzka sind wohl die beiden Stärksten der Gruppe, können aber auch die Position hinter der Spitze einnehmen. Hinter dem langzeitverletzten Tolisso stehen ebenso Fragezeichen wie hinter Sanches. Der unzufriedene Portugiese könnte den FC Bayern verlassen (und dann für immer). Sollte dies geschehen, würde mit 100-prozentiger Sicherheit mit einem neuen Mann auf dieser Position gerechnet werden dürfen. Auch andersrum würde das Spielchen Sinn ergeben. Ist der Nachfolger gefunden, kann Sanches erst anderswo unterschreiben. Ansonsten können natürlich Martinez, aber auch Kimmich oder Alaba aus der Abwehrkette nach vorne rücken, was alle wohl ohnehin gerne tun würden. Die Alternativen in B-Kader sehe ich noch nicht weit genug, um Bundesliga für Bayern zu spielen, diese müssen sich zunächst auf Drittliganiveau beweisen.

Einschätzung: Man ist auf Kante genäht, kann gut gehen, muss es aber nicht. Eine Alternative auf absolutem Topniveau, ist schwer zu finden. Kostenpunkt hierfür: mindestens 50 Millionen Euro plus Gehalt. Diese wären allerdings nötig, um einerseits für Ruhe und Zuversicht im Fanlager zu sorgen, aber auch, um allerhöchsten Ansprüchen genügen zu können. Meiner Ansicht nach steckt hier noch Verbesserungspotenzial.

Frage 7: Wie bewertest du den FC Bayern im zentralen Mittelfeld? Und was würdest du den Herren Entscheidungsträgern gerne auf den Weg geben?

Offensive:

Kingsley Coman, Thomas Müller, Serge Gnabry, Robert Lewandowski, Jan-Fiete Arp

Fangen wir beim Jüngsten an. Jan-Fiete Arp soll, nach dem verschenkten Jahr in Hamburg, zur Ausschöpfung seines Potenzials gebracht werden. Wie groß dieses letztlich tatsächlich ist, bleibt abzuwarten. Ich hoffe er spielt und trifft im kommenden Jahr regelmäßig und konstant in der 3. Liga. Falls Not am Mann ist oder der Junge sich unvorhergesehen schnell entwickelt, hat man einen 19-jährgen Deutschen mit zwei Jahren Profierfahrung in der Hinterhand. Als Ersatz für den quasi immer wettkampfbereiten Weltklassestürmer Lewandowski. Top. Dennoch bleiben damit mit der hängenden Spitze, sowie dem Rechts- und Linksaußen noch insgesamt 3 Positionen, die nicht doppelt besetzt sind. Schlüsselpositionen. Coman-Müller-Gnabry sind als Starter potenziell gutes europäisches Niveau. Um wirklich beeindrucken zu können, fehlt aber noch ein bisschen. Womit wir wieder bei den, laut Hoeneß, bereits feststehenden Transfers wären. Ich denke, dass Timo Werner spätestens 2020 kommt steht bereits fest. Ähnlich wie bei Lewandowski oder Goretzka, sichern sich die Bayern einen potenziellen Topmann, im schlechtesten Fall ablösefrei. Sollte eine Einigung erzielt werden, kommt er auch schon früher. Leipzig will das, Bayern wäre wohl beim richtigen Preis bereit zu zahlen. Die Frage ist hier: Was will Werner: Ein weiteres Zwischenjahr in Europa und als Bayernjäger mit Leipzig oder das Risiko Bayernbank? Im Zweikampf mit Müller für die Position hinter Lewandowski, als Flügel und erster Ersatz, sollte der Pole ausfallen oder eine Pause brauchen. Er könnte auf Grund der Vielseitigkeit schon jetzt wichtig sein, ihn aber 2020 bereits sicher zu bekommen stärkt die Verhandlungsposition ungemein und sorgt des Weiteren dafür, dass keine Eile besteht. Auch vielversprechenden Offensivspieler können in der Reserve Spielpraxis sammeln und diese im Bedarfsfall auch bei den Profis eigesetzt werden. Dazu Davies und auch Müller, sowie die Umstellung auf drei zentrale Mittelfeldspieler in der Hinterhand.

Einschätzung: Ein Top-Außenstürmer muss und wird auf jeden Fall noch kommen, dazu eventuell Werner oder ein zweiter, der mindestens hochveranlagt ist. Da auch Kai Havertz von Bayer Leverkusen 2020 unbedingt an Land gezogen werden soll oder es vielleicht sogar schon ist, ist hier allerdings auch Vorsicht geboten um Diesem eine für ihn vorgesehene Position anbieten zu können. Geld ist noch genug da, starke Spieler auch. Auf jeden Zug aufzuspringen und darüber zu spekulieren wird aber keinen Sinn machen. Das Transferfenster ist seit zwei Tagen geöffnet. Ich bin sicher die Bayern werden, vielleicht schon zum Trainingsauftakt, einen neuen Starspieler präsentieren.

Frage 8: Wie bewertest du den FC Bayern in der Offensive? Und was würdest du den Herren Entscheidungsträgern gerne auf den Weg geben?

Fazit: Bei einer Kadergröße von derzeit 21 Mann inklusive vier Torhütern bleiben 17 Mann für 10 Positionen. Eindeutig zu dünn. Vorausgesetzt man will jede Position doppelt besetzen stehen also noch mindestens drei neuzugänge an. In wie weit diesbezügliche Planungen allerdings fortgeschritten sind, lässt sich meiner Ansicht nach aus der Ferne nicht beurteilen. Insgesamt sind die Bayern aber auf dem Weg ihren Kader in Sachen Budget, Besetzung in Breite und Spitze, sowie Durchschlagskraft weiterhin zur unangefochtenen Nummer 1 in Deutschland zu machen. Dies ist, wenn man den Umbruch der letzten Jahre betrachtet, alles andere als selbstverständlich. Zudem kann man auf potenzielle Abgänge wie im Falle Boateng oder Sanches jederzeit reagieren und gleichzeitig ist man nicht auf Verkäufe zur Kaderausdünnung angewiesen. Wo sich der FC Bayern im internationalen Vergleich positioniert, kann man aber wohl dennoch erst ab 2020 prognostizieren.

KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
ChevoKSC
03.07.2019 | 17:17 Uhr
1
0
ChevoKSC : 
03.07.2019 | 17:17 Uhr
0
ChevoKSC : 
Dolles Ding
1
LillyDrew1
03.07.2019 | 17:34 Uhr
1
0
LillyDrew1 : 
03.07.2019 | 17:34 Uhr
0
LillyDrew1 : 
Cooler Beitrag!
Es gibt dennoch einen Punkt, den ich ein bisschen anders sehe. Ich bin der Meinung, dass man Boateng verkaufen sollte und lieber noch einen AV verpflichtet, der auf beiden Seiten spielen kann. Dann ist man mit Pavard, Süle, Hernandez und zur Not Martinez gut für die IV-Position gerüstet und riskiert nicht, dass Pavard als RV spielen muss. Man hat gesehen, dass er auf der Position einfach zu viele Schwächen für die Ansprüche in München hat.


Ich bin auch gespannt, wen man für die Außenbahn noch verpflichtet. Dadurch, dass wahrscheinlich weder Sane, noch Pepe, noch Dembele kommen werden, bin ich gespannt, wen man dort aus dem Hut zaubern kann. Ich würde mich für Ziyech oder Fekir aussprechen, wobei ich nicht glaube, dass man einen davon jemals in München sehen wird.

Grundsätzlich bedarf es aber auch noch einer Verstärkung auf der 10er Position. Ich gehe aber davon aus, dass man diese Position erst im Sommer 2020 mit Havertz neu besetzen wird.
1
diego666
03.07.2019 | 17:42 Uhr
1
0
diego666 : 
03.07.2019 | 17:42 Uhr
0
diego666 : 
Gutes Dinge, nur ein Tipp. Es gibt da doch mit Sicherheit die Möglichkeit, Buchstaben dicker zu schreiben, oder sonstwie hervorzuheben.
Würde das Ganze übersichtlicher machen.
1
dazzi
03.07.2019 | 17:53 Uhr
0
0
dazzi : Danke euch allen :)
03.07.2019 | 17:53 Uhr
0
dazzi : Danke euch allen :)
@LillyDrew1: Sehe ich eigentlich anders. Zum einen müsste es ein Topmann sein, damit Kimmich ins Mittelfeld rücken kann, diesen zu bekommen wird extrem teuer bis unmöglich. Zum andern wurde Pavard auf der Postion Weltmeister, sollte also zumindest als Backup den Ansprüchen genügen. Seiner Spielweise wird das offensive auf Ballbesitz ausgelegte Spiel der Bayern entgegenkommen. Speed, Technik, vorallem aber Zweikampfführung und Defensivdenken kann Bayern gut gebrauchen um die Konteranfälligkeit zu minimieren.

@diego666: Danke, das habe ich auch schon gedacht. Kenne mich allerdings 0,0 aus in Sachen Formatierung, darum dachte ich, ich warte damit mal bis ich weiß ob meine Art zu schreiben überhaupt des durchlesens würdig ist^^ Habe es jetzt mal ein bisschen verändert, hoffe es hilft...
0
Jesus_7
03.07.2019 | 18:08 Uhr
1
0
Jesus_7 : 
03.07.2019 | 18:08 Uhr
0
Jesus_7 : 
Insgesamt gut zu lesen, alles gut.
EInzig ein generelles Fazit fehlt mir irgendwie, es wirkt für mich am Ende deswegen ein wenig abgehackt.

Inhaltlich könntest du ein wenig mehr darauf eingehen, dass der Kader, wie du ihn aufzählst, generell viel zu klein sind. Du zählst momentan 17 Spieler auf, von denen 2 hochgradig wechselwillig/angeboten (Boa,Sanches) oder klare Nachwuchs-Akteure (Arp,Davies) sind. Das ist zu wenig und sollte klar benannt werden.
Wenn man aber davon ausgeht, dass alle 4 ihre Backup-Posten behalten, fehlen nicht nur ein Weltklasse-Winger, sondern noch die Backups fürs ZOM und die andere Außenseite (weil Davies ja schon hinten als LV eingeplant ist).

Insgesamt bietet dein Text doch eine tolle Diskussionsgrundlage (vor allem in Bezug auf die Positionszuordnungen), wobei mir vor allem der Exkurs zu Vereinsführung und 2.Mannschaft gefällt.
1
dazzi
03.07.2019 | 18:29 Uhr
0
0
dazzi : @Jesus_7:
03.07.2019 | 18:29 Uhr
0
dazzi : @Jesus_7:
Ja, finde auch das ein abschließendes Fazit fehlt, wollte den Blog aber raushauen ;) Hab jetzt trotzdem ein kleines Fazit hinzugefügt und werde dieses (wie den gesamten Text) unter Umstäden in den kommenden Tagen noch erweitern bzw. verändern.

Als "ZOM" Backup sehe ich Werner wenn er kommt als hängende/zweite Spitze. Ansonsten würde ich da gerne Gnabry sehen, sollte ein Topmann für Außen kommen.
0
Jesus_7
03.07.2019 | 18:54 Uhr
2
0
Jesus_7 : 
03.07.2019 | 18:54 Uhr
0
Jesus_7 : 
Sehr gut.

Ok, wenn wir das "ZOM" mit einbeziehen und daraus eine offensive Dreierreihe hinter dem MS (Lewa, Backup Arp) machen, hast du im Moment nur Gnabry, Coman und Müller. Das heißt für mich, wenn ich mit Davies als LV plane, dass ich alle 3 Offensivpositionen noch einmal besetzen muss, sei es Top-Star oder nur Backup.
Und zur Erklärung, ich habe gerne jede Position doppelt besetzt und somit mindestens 20 Feldspieler.
2
neumi17
03.07.2019 | 20:14 Uhr
2
0
neumi17 : 
03.07.2019 | 20:14 Uhr
0
neumi17 : 
Mindestens ein dribbelstarker Winger ala Sané, ein technisch perfekter Kreativspieler ala Ceballos, ein Backup für Lewandowski ala Werner, ein AV ala Cancelo und ein 6er fehlen noch.

Wenn Boateng und Sanches noch gehen, hat man 20 Feldspieler = ideal
2
scholli99
03.07.2019 | 22:13 Uhr
2
0
scholli99 : 
03.07.2019 | 22:13 Uhr
0
scholli99 : 
Ich finde den Text ziemlich gut, danke für die Zeit die du dafür investiert hast. Ich denke ich habe die Intention dahinter verstanden..

Habe auch ein bisschen Werbung für diesen Blog gemacht!
2
Seven
03.07.2019 | 22:57 Uhr
2
0
Seven : 
03.07.2019 | 22:57 Uhr
0
Seven : 
Super Blog!

Ich fühl mich gerade zeitversetzt.
Vor etlichen Jahren konnte man so etwas
noch häufiger lesen.
Meinen allergrößten Respekt für deine Mühe !
Ich hoffe es werden viele zu lesen bekommen.

Danke


2
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
JaviM8
Artikel:
Das nennt man wohl Dankbarkeit..Hat Zidane zwei mal den Arsch gerettet. Ob s
23.07.2019, 07:57 Uhr - 66 Kommentare
diego666
Artikel:
Können die Moderatoren überhaupt eingreifen. Funktioniert ja nur die app. :-
23.07.2019, 07:55 Uhr - 17 Kommentare
JohnLuther
Artikel:
Also Flügelstürmer wird er normalerweise nicht mehr spielen, da es die ja be
23.07.2019, 07:26 Uhr - 4 Kommentare
LMRap
Artikel:
Der labert nur. Hat man ja letztes Jahr mit Sanches gesehen. -Kühne ist dage
23.07.2019, 07:10 Uhr - 2 Kommentare
Polyglott
Artikel:
keinen*
23.07.2019, 02:55 Uhr - 1 Kommentare
DunkingDonut
Artikel:
Glaub Trapp wäre auch abgesehen vom Sportlichen wichtig als Führungsspieler.
23.07.2019, 01:30 Uhr - 4 Kommentare
SiggiFreud
Artikel:
bei Chelsea gg Franfurt waren nämlich die Frankfurter Fans z.b. die größte S
23.07.2019, 00:55 Uhr - 4 Kommentare
Tomsuzanamat
Artikel:
vaburda bi volio da Thiem bude nr.1, naravno...samo da ga Nole ne skine sa n
23.07.2019, 00:35 Uhr - 3 Kommentare
LMRap
Artikel:
Jan Ulrich ist ne Legende du Witzbold! Damals waren 80-90% der Fahrer gedopt
22.07.2019, 23:37 Uhr - 11 Kommentare
RealCanadian
Artikel:
Gewohnte Top Qualität von Adrian
22.07.2019, 23:34 Uhr - 10 Kommentare