Smackdown: Kevin Owens verhilft Randy Orton zum Sieg

Smackdown: Owens verhilft Orton zum Sieg

Von SPOX
Mittwoch, 25.10.2017 | 10:22 Uhr
Kevin Owens verhilft Orton zum Sieg

Bei Smackdown dreht sich alles um das anstehende PPV Survivor Series. Im Main Event hilft Kevin Owens dem falschen Mann, Becky Lynch feiert einen großen Sieg.

Nach den Ereignissen von Hell in a Cell standen sich zum ersten Mal Zayn und McMahon wieder im Ring gegenüber. Dies allerdings nicht in Montur, sondern mit Mikrofon in der Hand. Zayn bedrohte McMahon, dass er ihn und Owens bei den Survivor Series brauchen würde.

McMahon widersprach dem und setzt für das Main Event einen Kampf an. Sollte Zayn gewinnen, wäre er Teil des Teams beim kommenden PPV. Der Gegner: Randy Orton.

Der US-Champion Corbin gibt weiter den Bad Boy. Nachdem Sin Cara in der letzten Woche per Count Out siegen konnte, "siegte" er dieses Mal per DQ.

Corbin prügelte den Mexikaner durch den Ring und ließ sich auch vom Referee nicht mehr stoppen. Nach einiger Zeit wurde er disqualifiziert, ließ aber auch dann nicht ab.

AJ Styles besiegt Sunil Singh

Ein klassischer Lückenfüller: Styles gegen Singh war nie wirklich ein Duell. Nachdem der Unparteiische Jinder Mahal und Samir Singh der Bühne verwies, hatte der Phenomenal One leichtes Spiel. Per Calf Crusher wurde der Inder einfach abgefertigt.

Der Kapitän der Smackdown-Diven für Survivor Series steht fest. In einem hitzigen Fatal-5-Way setzte sich Lynch gegen ihre Kontrahentinnen durch. Ohne Championesse Natalya im Ring entwickelte sich ein wilder Brawl, bei dem vieles lange auf Carmella hinauszulaufen schien.

Lynch konnte sich allerdings aus einem doppelten Pinversuch befreien und landete bei ihrer Kontrahintin einen Submission-Sieg per Dis-arm-her.

Randy Orton besiegt Sami Zayn

Das erste Mitglied von Team Smackdown ist gefunden und es heißt überraschend nicht Zayn. Das Match wogte hin und her, ehe Zayns Partner Owens eingriff. Er lenkte Orton ab, das folgende Rollup war aber nicht von Erfolg gekrönt.

Der Schiedsrichter war daraufhin mit Owens beschäftigt, was Orton einen Low-Blow gegen Zayn erlaubte. Dieser ging zu Boden und wurde mit dem RKO endgültig ausgeschaltet.

Im Anschluss an den Kampf zeigte die WWE ein Video von General Manager Sami Zayn und McMahon. Bryan war sichtlich aufgebracht, wurde er doch nicht über die Entscheidung McMahons informiert, RAW am Montag zu attackieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung