Montag, 27.04.2015

Extreme Rules 2015, das Roundup

Fear & Loathing in Chicago

Extreme Rules ist Geschichte und Seth Rollins verließ die Allstate Arena von Rosemond, Illinois als WWE World Heavyweight Champion, nachdem er sich auf reichlich kontroverse Weise gegen Randy Orton durchsetzte. Roman Reigns gewann sein Last Man Standing Match gegen Big Show und John Cena verteidigte die US-Championship in einem Russian Chain Match gegen Rusev.

Seth Rollins verteidigte seine WWE-Championship im Steel Cage gegen Randy Orton
© 2015 wwe, inc. all rights reserved
Seth Rollins verteidigte seine WWE-Championship im Steel Cage gegen Randy Orton

Neville vs. Bad News Barrett (Kickoff Match)

BNB kam als Erster raus und erklärte, der verletzte Daniel Bryan sei nicht Manns genug, um sich ihm zu stellen. Deshalb rief er seinen Landsmann raus, dem er ersatzweise den Bullhammer verpassen wollte. Neville ließ sich nicht lange bitten und bekam dafür einen dicken NXT-Chant. Nach schnellem Start übertölpelte Barrett ihn auf dem Apron und schleuderte den Ex-NXT-Champ in die Barrikade, um so die Kontrolle zu übernehmen. Er setzte Neville unter anderem mit einer deftigen Clothesline und einem Backbreaker zu und streute immer wieder Pinversuche ein, bis Neville mit Kicks ins Match zurückkam.

In der Folge ging es hin und her, BNB brachte unter anderem die Winds of Change und den Wasteland durch, konnte das Match aber nicht für sich entscheiden. Nach einem Enzuigiri stieg Neville aufs Tope Rope, BNB verhinderte den Red Arrow aber. Neville wich im Gegenzug dem Bullhammer aus, schickte seinen Gegner per Kick an den Kopf auf die Matte und anschließend per Red Arrow nach Hause. Sieger: Neville

Dean Ambrose vs. Luke Harper (Chicago Street Fight)

Die Beiden gingen erwartungsgemäß schon vor dem Ertönen des Ringgongs aufeinander los, Ambrose malträtierte Harper mit einer Serie von Schlägen mit dem Kendo Stick. Anschließend wollte er den ehemaligen IC-Champ durch einen Stuhl suplexen, kassierte das Move stattdessen aber selbst und wurde anschließend noch mit dem Kendo Stick verprügelt.

Schließlich verlagerte sich die Action nach draußen, wo Dean Luke in den Backstage-Bereich prügelte. Ambrose schlug mit allem, was er finden konnte, auf Harper ein, bis der sich in ein Auto flüchtete und losfuhr. Dean sprang durchs Fenster und die beiden brausten aus der Halle...

Dolph Ziggler vs. Sheamus (Kiss Me Arse Match)

Dolph wurde, wie gewohnt in Chicago, lautstark bejubelt. Im Match ging er wildentschlossen auf den Celtic Warrior los und schickte ihn nach draußen, um ihm einen eingesprungenen DDT vom Apron auf die Matte zu verpassen. Als Ziggler in den Ring zurückkehrte, überraschte Sheamus ihn und erwischte ihn mit einem Brogue Kick-artigen Kniestoß. Der Ire verlagerte sich nun auf Brawling und dominierte das Geschehen minutenlang.

Als er den Showoff im Cloverleaf zur Aufgabe zwingen wollte, befreite der sich sehenswert und verpasste Sheamus einen Superkick, das anschließende Cover ging aber nur bis Zwei. Anschließend übernahm Sheamus erneut die Kontrolle - und wurde plötzlich aus dem Nichts eingerollt! Sieger: Dolph Ziggler.

Während Sheamus sich beschwerte, deutete Dolph zur Freude der Halle an, seinen Hintern zu entblößen. Der Ire diskutierte weiterhin mit Ziggler, dem Referee und den Offiziellen. Schließlich ging er auf die Knie, deutete den Kuss an und verpasste Dolph stattdessen einen Low Blow. Brogue Kick hinterher und Sheamus zwang seinen Gegner unter lauten Buhrufen, seinen Hintern zu küssen.

WWE Tag Team Champions Tyson Kidd & Cesaro vs. The New Day

NEW - DAY!SUCKS! Die Sympathien waren trotz Heel vs. Heel-Konstellation erwartungsgemäß klar verteilt. Ähnlich erwartungsgemäß war, dass Kofi Kingston und Big E für den New Day antraten. Das Match begann mit Chain Wrestling zwischen Kofi und Tyson, bis sie die Brocken einwechselten. Cesaro übernahm die Kontrolle und die Champs stompten Big E in der Ecke im New Day sucks-Rhythmus - was die Halle natürlich prompt aufgriff.

New Day übernahm anschließend die Kontrolle und Xavier Woods fragte sich draußen, was sie dem Publikum eigentlich getan hätten. Das Tempo blieb hoch, Big E mit einem Running Shoulder Block gegen Kidd durch die Seile. Draußen schickte er Cesar noch mit einem sehenswert hohen Back Bodydrop durch die Luft. New Day mit ihrem Tag-Finisher, doch der Swiss Superman brach den Pinversuch auf.

Tyson fing einen Trouble in Paradise-Versuch zum Sharpshooter ab, doch Big E war per Belly-to-Belly Suplex zur Stelle. Weiter ging es hin und her, die Halle war richtig heiß und poppte gewaltig beim Cesaro Swing. Xavier lenkte beim anschließenden Cover den Referee ab und kassierte dafür eine Ohrfeige von Natalya. Der Referee verlor die Übersicht - und Kofi rollte Cesaro mit Griff an die Hose ein! Sieger und neue WWE Tag Team Champions: The New Day. NEW - DAY!SUCKS! skandierte die Halle erwartungsgemäß weiterhin.

Als die frischgebackenen Champs backstage von Renee Young interviewt wurden, fuhr plötzlich der Wagen, in dem zuvor Harper und Ambrose getürmt waren, direkt neben ihnen ins Gebäude und Luke segelte aus der Beifahrertür. Dean sprang vom Wagendach, Luke wich aus und der Lunatic Fringe mähte per Flying Elbow alle drei New Day-Mitglieder um. Anschließend ging es durch den Backstage-Bereich zurück in die Halle und in den Ring. Superkick Harper - Rebound Clotheline Ambrose!

Anschließend warfen beide sämtliche Stühle, die sie unter dem Ring fanden, in den Ring - und das waren verdammt viele! Harper mit einer Sitout Powerbomb auf einen Stuhl, aber Dean kickte aus dem Pinversuch aus. Luke begrub seinen Gegner daraufhin unter sämtlichen Stühlen und stieg aufs Top Rope, doch Dean kam hoch und schleuderte ihn von dort in die Stühle, Dirty Deeds hinterher. Sieger: Dean Ambrose.

Seite 1: Kickoff-Match und Kiss Me Arse Match

Seite 2: Russian Chain Match und Reigns vs. Big Show

Seite 3: Cage Match und Fazit

Maurice Kneisel

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.