Tennis

WTA-Turnier in Peking: Kerber im Achtelfinale, Osaka gnadenlos, Höchststrafe für Ostapenko

Von SID / tennisnet
Angelique Kerber, US Open
© getty

Wimbledonsiegerin Angelique Kerber (Kiel) hat beim WTA-Turnier in Peking das Achtelfinale erreicht. Gegen die Spanierin Carla Suarez Navarro gewann die Weltranglistendritte nach Problemen im ersten Satz mit 7:6 (7:4), 6:1.

Im zehnten Match gegen Navarro gelang der dreimaligen Grand-Slam-Siegerin nach 1:21 Stunden Spielzeit der siebte Erfolg. In der Runde der letzten 16 trifft Kerber nun auf die Siegerin des Duells zwischen Timea Babos (Ungarn) und Zhang Shuai (China).

Naomi Osaka weiter in Top-Form

Bereits zuvor hatten Sloane Stephens, Dominika Cibulkova und Kiki Bertens ihr Zweitrundenspiel erfolgreich hinter sich gebracht, auch US-Open-Siegerin Naomi Osaka steht nach einem 6:1, 6:0 über Danielle Collins in der Runde der letzten 16.

Die Höchststrafe kassierte im Anschluss Jelena Ostapenko - 0:6, 0:6 hieß es aus ihrer Sicht gegen Qiang Wang, die ihre starke Form der letzten Wochen bestätigte: Wang erreichte zuletzt die Halbfinale in Hiroshima und Wuhan und holte den Titel in Guangzhou. Ostapenko, am linken Handgelenk lädiert, wird sich aus den Top 15 verabschieden. "Ich wollte nicht abbrechen. Wenn man den Platz betritt, sollte man das Match auch beenden", sagte sie im Anschluss.

Zuvor war am Dienstag Laura Siegemund (Metzingen) in der zweiten Runde ausgeschieden. Die 30-Jährige verlor gegen die Estin Anett Kontaveit nach hartem Kampf mit 6:2, 3:6, 2:6. Am Montag war Wimbledon-Halbfinalistin Julia Görges (Bad Oldesloe) ins Achtelfinale eingezogen. Dort trifft sie auf Osaka. Die Darmstädterin Andrea Petkovic war zum Auftakt an Lesia Tsurenko aus der Ukraine gescheitert. Die Nummer 1 der Welt, Simona Halep, hatte ihr Erstrundenmatch wegen einer Rückenverletzung aufgeben müssen.

Das Einzel-Draw aus Peking

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung