Tennis

Monica Puig beendet Saison vorzeitig - und bedankt sich

Von Maximilian Kisanyik
Monica Puig beendet Saison vorzeitig
© getty

Monica Puig aus Puerto Rico wird vorzeitig die Saison 2018 beenden. Das gab die Olympiasiegerin von 2016 in den sozialen Netzwerken bekannt.

Eine Saison mit Höhen und Tiefen, so beschreibt Monica Puig ihr Tennisjahr, das nun vorzeitig beendet ist. Die 25-Jährige gab bekannt, dass das Ausscheiden beim Linz-Auftakt das Ende ihrer Saison sei.

Nach dem ersten Satz gegen Margarita Gasparyan musste Puig angeschlagen aufgeben und setzt damit ihren Verletzungstrend im Jahr 2018 fort. Just vor den US Open in New York konnte Puig im Connecticut-Halbfinale gegen Carla Suarez Navarro im ersten Satz (4:4) nicht weitermachen.

"Wir werden jetzt die Köpfe zusammenstecken, die Arbeit fortsetzen und uns auf den Fortschritt konzentrieren", erklärte Puig nach ihrer Aufgabe in Linz. Die erneute Blessur kommt gerade in einer Phase, in der es für die 25-Jährige wieder nach oben ging. Nach einem schwierigen Saisonstart und weiteren körperlichen Rückschlägen erreichte Puig zuletzt das Viertelfinale in Wuhan, wo sie unter anderem Caroline Wozniacki ausschaltete.

Puig bedankt sich bei Fans

Auf Facebook und Instagram wandte sich Puig an ihre Fans: "2018 war ein Jahr voller Herausforderungen mit Verletzungen und schwierigen Niederlagen, aber ich werde die wundervollen Momente nicht vergessen. (...) Nun ist es Zeit sich zu erholen, die Batterien aufzufüllen und sich auf die Saisonvorbereitung zu konzentrieren. Danke, für eure Unterstützung und Liebe bei allen Höhen und Tiefen!"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung