Tennis

Simona Halep als erste Spielerin für das WTA-Finale in Singapur qualifiziert

Von Ulrike Weinrich
Simona Halep, Singapur
© getty

Simona Halep hat sich als erste Spielerin für das WTA-Finale vom 21. bis 28. Oktober in Singapur qualifiziert.

Halep ist damit zum fünften Mal in Folge beim Jahresabschluss-Event der besten acht Saisonspielerinnen dabei. 2014 hatte sie bei ihrem Singapur-Debüt im Endspiel gestanden, dort aber gegen Serena Williams (USA) verloren, die die Rumänin in der Gruppenphase noch besiegt hatte.

Die Billie-Jean-King-Trophäe fehlt Halep noch

"Ich habe so viele gute Erinnerungen an dieses Turnier und kann es kaum erwarten, wieder vor diesen tollen Fans zu spielen", sagte die French-Open-Siegerin von 2018, der die Billie-Jean-King-Trophäe noch in ihrer Sammlung fehlt.

Im Porsche Race to Singapore, der ausschlaggebenden Rangliste für die Teilnahme am diesmal mit sieben Millionen Dollar dotierten Hallenturnier im Sports Hub des südostasiatischen Stadtstaates, ist Halep (6315 Punkte) knapp zwei Wochen vor Beginn der US Open in New York (ab 27. August) nicht mehr von einem der ersten acht Plätze zu verdrängen.

Kerber folgt im Porsche Race to Singapore auf Rang zwei vor Wozniacki

Hinter der 26-Jährigen, die am vergangenen Sonntag das Premier-5-Event in Montreal gewann, stehen derzeit im Race Wimbledon-Champ Angelique Kerber (4917) und Singapur-Titelverteidigerin Caroline Wozniacki (3911) auf den Rängen zwei und drei. Es folgen Petra Kvitova, Elina Svitolina, Sloane Stephens, Daria Kasatkina und Elise Mertens.

Ersatzspielerinnen wären zum jetzigen Zeitpunkt Karolina Pliskova und die deutsche Nummer zwei Julia Görges. Die frühere Weltranglistenerste Kerber hatte in ihrer Traumsaison 2016 auch das Endspiel des WTA-Finals von Singapur erreicht - dort aber gegen Dominika Cibulkova verloren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung