Tennis

Wadenverletzung: Julia Görges muss in Erstrundenpartie von "Cincy" aufgeben

Von tennisnet
Julia Görges, Cincinnati
© getty

Pech für Julia Görges: Die Weltranglistenzehnte hat ihre Erstrundenpartie in Cincinnati wegen einer Wadenverletzung im zweiten Satz aufgeben müssen.

Görges lag gegen Kristina Mladenovic (Frankreich) mit 4:6, 2:3 zurück, als sie nach einer Spielzeit von knapp 1:13 Stunden nicht weitermachen konnte. Wahrscheinlich wollte die Wimbledon-Halbfinalistin mit Blick auf die anstehenden US Open in New York (ab 27. August) auch kein Risiko eingehen.

Angeschlagene "Jule" Görges schwächelte beim Aufschlag

In Montreal in der vergangenen Woche hatte die deutsche Nummer zwei im Achtelfinale gegen Anastasija Sevastova (Lettland) verloren. Gegen die Weltranglisten-57. Mladenovic verlor Görges im ersten Satz ihr Service zum 1:2, nachdem sie zu diesem Zeitpunkt bereits zwei Doppelfehler auf dem Konto hatte.

Unmittelbar danach konnte sie zwei Breakchancen nicht nutzen und musste einige Zeit später den Auftaktdurchgang abgeben. Die Blessur war "Jule" anzumerken. Auch mit Blick auf ihre Servicestatistik: Nur 51 Prozent ihrer ersten Aufschläge brachte sie ins Feld - für Asse-Queen Görges eine bezeichnend schwache Bilanz.

Angelique Kerber am Mittwoch im Einsatz

Am Mittwoch greift die an Position vier gesetzte Wimbledonsiegerin Angelique Kerber (Kiel), die in der ersten Runde ein Freilos hat, ins Turniergeschehen ein. Tatjana Maria (Bad Saulgau) hatte sich über die Qualifikation ins Hauptfeld des Premier-5-Events gespielt. Vor den US Open hat Görges noch für die Sonntag beginnenden Conneticut Open in New Haven gemeldet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung