Tennis

Angie Kerber freut sich auf Mallorca Open - "Rafa" schaut auch vorbei

Von Ulrike Weinrich
Samstag, 16.06.2018 | 09:55 Uhr
Toni Nadal freut sich über Angelique Kerbers Antreten auf Mallorca
© Mallorca Open/Gaby Bianco

Angelique Kerber startet bei den am Montag beginnenden Mallorca Open in ihre Rasensaison. Und auch der elfmalige French-Open-Champion Rafael Nadal wird auf der Anlage in Santa Ponsa im Südwesten der Ferieninsel trainieren und am Montag eine Pressekonferenz geben. Dies wurde am Samstagmittag bestätigt.

Von Ulrike Weinrich aus Santa Ponsa/Mallorca

Die Gerüchte haben sich am Samstagmittag bestätigt: Rafael Nadal wird sich am Montag in Manacor in sein Auto setzen und erst die Autopista MA-15 beziehungsweise später dann die MA-1 entlangfahren. Der Mallorquiner befindet sich nach dem elften Streich in seinem Sandplatzreich Paris derzeit zur Erholung auf seiner Heimatinsel. Home sweet home - auf Spanisch eben.

Und er lässt es sich nicht nehmen, wie bereits im vergangenen Jahr bei den Mallorca Open, bei denen sein Onkel Toni als Turnierdirektor fungiert, vorbeizuschauen.

"Rafa" als Gast in Santa Ponsa? "Chancen bei 50:50"

"Die Chancen stehen derzeit 50:50", hatte Edwin Weindorfer noch vor ein paar Tagen voller Hoffnung gesagt. Und der österreichische Veranstalter der 3. Mallorca Open bezifferte damit die Wahrscheinlichkeit, mit der "Rafa" beim WTA-Turnier als besonderer Gast vor Ort sein wird.

Bereits im vergangenen Jahr war der Weltranglistenerste auf der Anlage des ehemaligen Country Clubs von Santa Ponca zu Gast - um auf dem satten Grün zu trainieren. Bestens gelaunt und im neongelben Tankshirt.

Und das schon damals aus gutem Grund. Der Rasen soll dem in Wimbledon (ab 2. Juli) sehr ähnlich sein. Das mit 250.000 Dollar dotierte Event will sich zu einer namhaften Generalprobe für den Klassiker an der Londoner Church Road etablieren. Einen Faustpfand haben die Iberer. Das Wetter auf der Sonneninsel soll auch bei der dritten Auflage besser sein als beim zeitgleich ausgetragenen Konkurrenz-Tournament in Birmingham.

Auch Interesse an Serena Williams war da

"Unser Pluspunkt ist die Wettersicherheit. Bei uns können die Spielerinnen jeden Tag trainieren", sagte Weindorfer der Mallorca Zeitung und erzählte auch, dass man mit Superstar Serena Williams, der siebenmaligen Wimbledonsiegerin aus den USA, zwecks eines Starts bei den Mallorca Open verhandelt habe: "Da die Strapazen für sie bei den French Open nach der Babypause zu groß waren, hat Serena aber abgesagt."

Dafür ist Angelique Kerber bei dem Rasenturnier in Spanien erstmals und gleich als Gesicht der Veranstaltung am Start. Bereits am "Super"-Sonntag wird die zweimalige Grand-Slam-Siegerin, die auf Mallorca ein Apartment besitzt und am Samstag um 10.00 Uhr auf einem Außencourt mit Carla Suarez Navarro trainierte, im Mittelpunkt stehen.

"Super"-Sonntag mit Kerber/Haas im Mixed

Zusammen mit Tommy Haas trifft sie einen Tag vor dem Hauptfeldstart ab 15.00 Uhr in einem deutsch-iberischen Mixed-"Länderkampf" auf Carla Suarez Navarro und Alex Corretja. Ab 17.00 Uhr wird auf der Tennis-Anlage zeitweise König Fußball das Regiment übernehmen. Bei einem Public Viewing samt Barbecue schauen sich Kerber, Haas, Turnierbotschafterin Barbara Rittner, weitere Ehrengäste und Fans das erste WM-Gruppenspiel der deutschen Mannschaft gegen Mexiko an.

Auch einige ehemalige und namhafte Spieler von Real Madrid haben sich angesagt. Details wurden allerdings noch nicht verraten. Im Hauptfeld des 32er-Feldes werden mindestens drei deutsche Spielerinnen stehen: Neben Kerber auch Carina Witthöft (Hamburg) und Tatjana Maria (Bad Saulgau).

"Petko" in der Quali dabei - Wildcards für zwei Ex-Paris-Siegerinnen

In der Quali wird dank einer Wildcard Andrea Petkovic (Darmstadt) starten. Hauptfeld-"Freifahrtscheine" vergab der Veranstalter unter anderem an die beiden ehemaligen French-Open-Siegerinnen Svetlana Kuznetsova (Russland) und Francesca Schiavone (Italien).

Als weitere Zugpferde neben Kerber gelten die Weltranglistensiebte Caroline Garcia (Frankreich) und die zweimalige Australian-Open-Gewinnerin Victoria Azarenka (Weißrussland). Insgesamt sollen in der Turnierwoche rund 15.000 Zuschauer nach Santa Ponsa kommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung