Tennis

Sharapova in Rom mit Mühe, Titelverteidigerin Svitolina souverän weiter

Von tennisnet
Maria Sharapova musste sich gegen Ashleigh Barty mühen
© getty

Titelverteidigerin Elina Svitolina steht in der dritten Runde des WTA-Premier-Turniers in Rom. Ebenfalls siegreich blieb am Dienstag Maria Sharapova.

Der Regen in Rom hat auch das Programm der Damen ordentlich durcheinander gewirbelt, eine dreifache Siegerin im Foro Italico hat ihre Aufgabe dennoch erfolgreich bestanden: Maria Sharapova, in diesem Jahr ungesetzt in Rom am Start, mühte sich zwar mehr als zweieinhalb Stunden mit Ashleigh Barty, ging am Ende aber doch nach einem 7:5, 3:6 und 6:2 als Siegerin vom Court.

Sharapova hat nun einen interessanten Weg vor sich: Gegen Dominika Cibulkova muss sie keineswegs als Außenseiterin gelten, danach würde gemäß Setzung die French-Open-Siegerin des vergangenen Jahres warten: Jelena Ostapenko.

Madrid-Finalistin Bertens raus

Ausgeschieden ist hingegen Kiki Bertens: Am Samstag hatte die Niederländerin im Finale von Madrid Petra Kvitova noch alles abverlangt, nun verlor Bertens zum Auftakt gegen die Griechin Maria Sakkari. Kvitova wiederum hatte nach ihrem Triumph in Caja Magical auf einen Start in Rom gleich ganz verzichtet.

Angelique Kerber hat sich nach leichten Problemen im zweiten Satz an Zarina Diyas schadlos gehalten, die nach dem Aus von Laura Siegemund gegen Elena Vesnina letzte verbliebene Deutsche im Hauptfeld trifft nun auf Irina Camelia Begu.

Venus Williams mit neuer Doppel-Partnerin

Schon in Runde drei steht Titelverteidigerin Elina Svitolina: Die Ukrainerin, bei der die letzten Wochen nicht nach Wumsch verlaufen sind, ließ Petra Martic aus Kroatien beim 6:1 und 6:2 in etwas mehr als einer Stunde keine Chance.

Wieder einmal etwas anderes hat Venus Williams versucht: Erstmals seit 2008 (damals an der Seite von Caroline Wozniacki) hat sich die große alte Dame des Tennissports mit einer anderen Partnerin versucht: Und mit Madison Keys Barbora Krejcikova und Katerina Siniakova im Match-Tiebreak besiegt.

Hier das Einzel-Tableau der Damen in Rom

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung