WTA Mallorca - Starke Konkurrenz für Angelique Kerber

Von Pressemitteilung
Dienstag, 22.05.2018 | 16:45 Uhr
Angelique Kerber fühlt sich auf Rasen zuhause
© privat/Mallorca Open

Das WTA-Turnier auf dem Rasen von Mallorca entwickelt sich immer mehr zum Treffpunkt der weiblichen Tennis-Stars: Neben Angelique Kerber werden etwa auch Victoria Azarenka und Caroline Garcia am Start sein.

Erstklassig besetzt ist auch die 3. Auflage des WTA-Rasenturniers "Mallorca Open" vom 17. bis 24. Juni 2018 auf der Tennisanlage in Santa Ponsa. Mit Victoria Azarenka und Angelique Kerber präsentieren sich zwei Spielerinnen, die in ihrer Karriere bereits Weltranglisten-Erste waren.

Die Weißrussin war am 30. Jänner 2012 die Nummer eins der Welt (insgesamt 51 Wochen), die Deutsche am 12. September 2016 (für 34 Wochen). Turnierveranstalter Edwin Weindorfer, sein kongenialer Partner, Turnierdirektor Toni Nadal, und die neu ernannte spanische Turnierbotschafterin Conchita Martinez, die am Dienstag beim Pressegespräch in Santa Ponsa offiziell vorgestellt wurde, freuen sich über die hochklassige Besetzung des Turniers, die Konkurrenz für Top-Star Kerber ist immens stark!

Azarenka-Comeback auf mallorca 2017

Während die Wahl-Mallorquinerin Angelique Kerber die perfekten Bedingungen auf den Rasenplätzen zum Vorbereitungstraining für den Rasen-Klassiker in Wimbledon genutzt hat, feierte Victoria Azarenka bei den "Mallorca Open 2017" ein Comeback nach der Babypause. Die damals 27-jährige Weißrussin war durch einen hart erkämpften 6:3, 4:6, 7:6 (9/7)-Erfolg über die Japanerin Risa Ozaki ins Achtelfinale eingezogen. Ana Konjuh stoppte dann das Comeback von Azarenka, die 19-jährige Kroatin gewann mit 6:1, 6:3. Heuer unternimmt die Weißrussin, die sich mit ihrem kleinen Sohn auf Mallorca sehr wohl gefühlt hat, einen neuerlichen Anlauf auf den Sieg bei dem mit 250.000 US-Dollar dotierten Turnier.

Mit Caroline Garciaund Anastasija Sevastovakommen zwei Weltklassespielerinnen, die sich in der Siegerinnenliste der "Mallorca Open" schon verewigt haben. Die Französin, aktuelle Nummer sieben im WTA-Ranking, hat bei der Premiere im Jahr 2016 triumphiert. Ihre damalige Finalgegnerin Sevastova hat das Gefühl des Turniersieges ein Jahr später ausgekostet: Die gebürtige Lettin, die vom Österreicher Ronny Schmidt betreut wird und in der Alpenrepublik ihre zweite Heimat gefunden hat, stand im Finale 2017 der Deutschen Julia Görges gegenüber. Sevastova siegte mit 6:4, 3:6, 6:3 und feierte den 2. Turniersieg auf der WTA-Tour. Aktuell liegt Sevastova an 17. Stelle der Weltrangliste.

Auch Witthöft und Maria am Start

Spaniens Hoffnungen ruhen auf den Schultern von Carla Suarez Navarro (Nr. 25 der Welt). Mit der Chinesin Shuai Zhang (Nr. 28), der Estin Anett Kontaveit (29) und der Polin Agnieszka Radwanska (30) sind drei weitere Top-30-Spielerinnen im Hauptbewerb.

Die deutschen Tennisfans können nicht nur Top-Star Angelique Kerber die Daumen drücken, sondern zwei weiteren Spielerinnen, die es dank ihres Rankings in den Hauptbewerb geschafft haben: Carina Witthöft (Nr. 59) und Tatjana Maria (63).

Turnierveranstalter Weindorfer, Turnierdirektor Nadal und die neue Botschafterin Conchita Martinez (Wimbledonsiegerin 1994, ehemals Nummer zwei der Welt) sehen mit großer Freude, "dass sich die Mallorca Open Jahr für Jahr großartig entwicken und zu einem Lieblings-Turnier für Weltklasse-Spielerinnen werden."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung