WTA Miami: Ostapenko haut Kvitova raus, Collins zerstört Puigs Träume

Von Maximilian Kisanyik
Dienstag, 27.03.2018 | 08:33 Uhr
Danielle Collins steht im Viertelfinale in Miami

Beim WTA-Turnier in Miami geht es heiß her. Im Kampf um die Viertelfinalplätze mussten einige Top-Spielrinnen die Heimreise antreten.

Eine dieser Titelfavoritinnen ist Petra Kvitova - besser gesagt war. Die Tschechin musste sich einer frischen und mutigen Jelena Ostapenko in zwei Sätzen geschlagen geben. Der erste Durchgang war hart umkämpft, beide Spielerinnen gingen ein hohes Tempo und zeigten tolles Tennis. Die Entscheidung fiel im Tiebreak, den Ostapenko mit 7:4 für sich entscheiden konnte.

In Durchgang zwei ließen bei Kvitova die Kräfte etwas nach und die junge Lettin auf der Gegenseite nutzte ihre Chance zum entscheidenden Break. Am Ende stand ein 7:6 (4) und 6:3 auf der Anzeigetafel in Miami.

Einen herben Rückschlag im Kampf um den Anschluss an die Weltspitze musste Monica Puig hinnehmen. Vor der Partie erklärte die Puerto-Ricanerin, dass sie sich im Miami wohlfühle und bereit für den großen Titel sei. Dieses Vorhaben muss die Olympiasiegerin von 2016 erst einmal hintenanstellen.

Williams schlägt Vorjahressiegerin

Ihre Gegnerin Danielle Collins war im Achtelfinale zu stark für Puig und die 24-Jährige zog nach drei Sätzen den Kürzeren. Collins, die bereits in Indian Wells groß aufspielte und für Furore sorgte, agierte aggressiv und unbekümmert. Die Ex-College-Spielerin aus den USA steht nach einem 3:6, 6:4 und 6:2 zum ersten Mal unter den besten Acht in Miami und trifft nun auf ihre Landsfrau Venus Williams.

Williams sorgte vor allem bei den britischen Fans für Tristesse. Die Ex-Nummer-eins setzte sich gegen die Vorjahressiegerin Johanna Konta, die sich während der Partie behandeln lassen musste, nach einem engen ersten Satz durch und buchte mit einem 5:7, 6:1 und 6:2 das Ticket für die nächste Runde.

Azarenka in alter Manier

Ebenfalls eine Runde weiter ist Victoria Azarenka. Die Weißrussin findet nach ihrer Babypause und anhaltenden körperlichen Problemen langsam zurück zu alter Form und setzte sich gegen Agnieszka Radwanska durch. Das 6:2 und 6:2 sollte die Konkurrenz in Miami vor einer hungrigen und aggressiv spielenden Azarenka gewarnt haben.

Für Elina Svitolina war die Partie gegen die Australierin Ashleigh Barty eine klare Angelegenheit und die Ukrainerin ging mit einem überzeugenden 7:5 und 6:4 vom Platz

Das Einzel-Tableau der Damen in Miami

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung