Tennis

Schwache Angelique Kerber erreicht mit viel Mühe Viertelfinale von Miami

Von SID/tennisnet
Angelique Kerber musste sich arg strecken
© getty

Die frühere Weltranglistenerste Angelique Kerber ist beim WTA-Turnier in Miami mit ganz viel Mühe ins Viertelfinale eingezogen und hat damit auch bei ihrem sechsten Saisonstart die Runde der letzten Acht erreicht.

Die an Nummer zehn gesetzte Kielerin gewann ihr Achtelfinal-Match gegen die chinesische Qualifikantin Yafan Wang nach einer lange Zeit sehr fehlerhaften Vorstellung in 2:51 Stunden mit 6:7 (1), 7:6 (5), 6:3.

Im Viertelfinale trifft die 30-Jährige auf US-Open-Siegerin Sloane Stephens (USA), die sich 6:3, 6:4 gegen Wimbledon-Champion Garbine Muguruza (Spanien) durchsetzte. Gegen Stephens hat Kerber, die in Miami als letzte deutsche Spielerin im Turnier verblieben ist, von vier bisherigen Duellen drei verloren.

Gegen Wang, nur die Nummer 125 der Welt, fand Kerber nie richtig ins Spiel, fabrizierte Fehler um Fehler und erinnerte dabei stark an ihre schwachen Auftritte von 2017. Insgesamt 13 Breaks auf beiden Seiten machen deutlich, wie zerfahren die Partie war.

Beim Stand von 4:5 im zweiten Satz schlug Kerber gegen den Matchverlust auf. Erst als im dritten Satz die Kräfte der mutigen Chinesin nachließen, hatte Kerber Vorteile.

Ebenfalls in der Runde der letzten acht steht Karolina Pliskova. Die ehemalige Nummer eins der Welt aus Tschechien profitierte beim Stand von 6:2, 2:1 von der verletzungsbedingten Aufgabe der Kasachin Zarina Diyas.

Hier geht's zum gesamten Draw der Damen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung