Niederlage gegen Alison van Uytvanck in Québec

Tatjana Maria verpasst erstes WTA-Finale

Von SID/red
Samstag, 16.09.2017 | 22:09 Uhr
Tatjana Maria muss auf ihr erstes WTA-Finale weiter warten
© Jürgen Hasenkopf
Advertisement
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3

Weder die topgesetzte Lucie Safarova noch Tatjana Maria haben beim WTA-Turnier in Québec das Endspiel erreicht: Safarova unterlag Timea Babos ebenso in zwei Sätzen wie die Deutsche der Belgierin Alison van Uytvanck.

Tennisspielerin Tatjana Maria (Bad Saulgau) hat das erste WTA-Finale ihrer Karriere verpasst. Die 30-Jährige unterlag in Québec/Kanada in der Vorschlussrunde der an Position sieben gesetzten Alison Van Uytvanck (Belgien) 1:6, 2:6. Die an vier gesetzte Maria war die einzige deutsche Starterin bei dem mit 250.000 Dollar dotierten Hartplatzturnier. Van Uytvanck trifft im Finale auf Timea Babos, die die an eins gesetzte Lucie Safarova in zwei Sätzen besiegte.

2012 hatte sie in Québec mit der französischen Top-Spielerin Kristina Mladenovic im Doppel den Titel geholt. Im Moment erlebt Maria die erfolgreichste Phase ihrer Karriere, wird in der WTA-Weltrangliste auf Position 58 geführt.

Mladenovic wiederum war in dieser Woche in Tokio beim dortigen International Event am Start. Allerdings erfolglos: Die Französin unterlag bereits in Runde eins der kroatischen Qualifikantin Jana Fett. Das Endspiel bestreiten in der japanischen Hauptstadt am Sonntag Lokalmatadorin Miyu Kato und Zarina Diyas aus Kasachstan. Beide Finalistinnen waren ebenfalls durch die Qualifikation in das Hauptfeld gekommen.

Hier das Tableau des WTA-Turniers in Québec

Hier das Tableau des WTA-Turniers in Tokio (International Event)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung