Die neuen Weltranglisten der WTA und der ATP

Neues Karriere-Hoch für Tatjana Maria

Von red
Montag, 18.09.2017 | 14:55 Uhr
Tatjana Maria
© GEPA
Advertisement
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Der ganz große Sport kehrt erst in dieser Woche wieder in den Tenniszirkus zurück. Eine Deutsche hat dennoch das Beste aus den vorhandenen Möglichkeiten gemacht.

Pause auf der ATP-Tour, die Damen durften sich immerhin bei zwei kleineren Veranstaltungen messen. Und das aus deutscher Sicht durchaus mit Erfolg: Tatjana Maria nämlich verbesserte sich aufgrund ihres Einzugs in das Halbfinale von Québec um vier Plätze auf nunmehr Position 54 - und erreichte damit ein neues Karriere-Hoch. Tokio-Siegerin Zarina Diyas, die nach einer langen Verletzungspause wieder zurück auf der Tour ist, machte mit ihrem ersten Turniersieg 37 Ränge gut, sie ist schon wieder die Nummer 63 der Welt.

In dieser Woche greift Angelique Kerber wieder in das Geschehen ein, sie hat ihre erste Runde in Tokio gegen Naomi Osaka bereits erfolgreich hinter sich gebracht.

Die Herren in Metz und St. Petersburg

Bei den Herren gab es so gut wie keine Veränderungen, schon gar nicht auf den vorderen Plätzen. Immerhin: Florian Mayer hat durch seinen Finaleinzug in Szczecin sieben Ränge gut gemacht, liegt auf einem sehr soliden 63. Weltranglisten-Platz.

In der kommenden Woche stehen die Turniere in St. Petersburg und Metz an: In Russland am Start sein werden von den deutschen Profis Philipp Kohlschreiber und Davis-Cup-Held Jan-Lennard Struff. In Metz finden sich Dustin Brown und Mischa Zverev direkt im Hauptfeld wieder.

Hier die aktuelle WTA-Weltrangliste

Hier die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung