Trainer-Comeback: Cash coacht Coco

Dienstag, 13.06.2017 | 09:45 Uhr
Pat Cash hat nichts verlernt
© getty

Der ehemalige Wimbledonsieger Pat Cash ist ins Trainergeschäft zurückgekehrt. Neuer Schützling des 52-jährigen Australiers ist die Australian-Open-Halbfinalistin Coco Vandeweghe.

Für die TV-Sender CNN und BBC ist Pat Cash seit Jahren als meinungsstarker Tennisexperte im Dauereinsatz. In den kommenden Monaten dürfte der Wimbledon-Champion von 1987 deutlich weniger Zeit für Analysen und Expertisen außerhalb des Platzes haben. Cash, der Landsmann Mark Philippoussis 1998 ins US-Open-Finale geführt hatte, ist zurück im Trainergeschäft.

Die ehemalige Nummer vier der Welt betreut Coco Vandeweghe bereits in dieser Woche bei den Ricoh Open in 's-Hertogenbosch (Niederlande). Laut Informationen der Herald Sun soll die Zusammenarbeit mit der 25-jährigen US-Amerikanerin mindestens bis zu den US Open erprobt werden.

Powerfrau mit Grand-Slam-Potenzial

"Ich freue mich sehr, da ich glaube, dass sie ein Major gewinnen kann", sagte Cash dem australischen Medium. "Sie hat die Power, um Spielerinnen vom Platz zu wischen. Diese Fähigkeiten wollen wir in der Rasensaison und darüber hinaus nutzen." Der frühere Serve-und-Volleyspezialist hatte in der Vergangenheit bereits mit Greg Rusedski und Vince Spadea zusammengearbeitet.

Vandeweghes Ex-Coach Craig Kardon hat ebenfalls eine neue Herausforderung angenommen. Der erfahrene WTA-Trainer ist laut Sports Illustrated nun verantwortlich für Donald Young (ATP 50).

Das WTA-Turnier in 's-Hertogenbosch im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung