„Genie“ oben ohne – „Ich war sehr nervös“

Sonntag, 19.02.2017 | 20:10 Uhr
Eugenie Bouchard gab Einblicke in ihr "Swimsuit"-Fotoshooting.
© facebook

Eugenie Bouchard ist derzeit stark in den Medien vertreten. Nicht so sehr aufgrund ihrer sportlichen Leistungen wohlgemerkt. Neben dem Date mit einem Fan in New York haben wohl ihre sehenswerten Aufnahmen für das Sports-Illustrated-Magazin die größten Wellen geschlagen. In einem Videointerview für besagte Zeitschrift erzählt sie Genaueres über die Aufnahmen.

Caroline Wozniacki hat es getan, Serena Williams auch - und Eugenie Bouchard ließ es sich auch nicht entgehen. Für die aktuelle Ausgabe des "Swimsuit"-Specials der Sports Illustrated wurde die bildhübsche Kanadierin nur sprichwörtlich ins eiskalte Wasser geschubst. "Ich war sehr nervös", gab die 22-Jährige zu Protokoll. Bei folgendem kleinen Detail kein Wunder: "Es war das erste Mal, dass ich oben ohne posiert habe, es war also schon etwas ganz anderes für mich."

"Wir haben mit den ersten Aufnahmen um 7:00 Uhr früh begonnen, gleich als wir den Strand erreichten - und dann: 'Alles klar, kein Oberteil, du nimmst es runter'. Ich dachte nur: 'Okay' - es ging direkt los. Aber es hat tatsächlich meinen Nerven geholfen, denn danach dachte ich: 'Gut, sie haben alles gesehen'. Der ruppige Einstieg hatte also auch etwas für sich: "Danach fühlte ich mich wohl vor der Kamera."

"Genie" betonte jedoch, dass das solch ein Shooting nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist. Ein lustiger Tag am Strand mit ein paar Schnappschüssen sieht anders aus: "Das war harte Arbeit, ich war richtig erschöpft. Ich habe sieben Badeanzüge innerhalb von sechs Stunden gewechselt. Man ist die ganze Zeit schwer beschäftigt, mehr als die Leute denken."

Eugenie Bouchard im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung