Coco Vandeweghe bestreitet den Auftakt für die USA im Fed-Cup-Finale

Sloane Stephens muss warten

Von SID
Freitag, 10.11.2017 | 17:14 Uhr
Sloane Stephens zehrt noch immer von den US Open
© Jürgen Hasenkopf

US-Open-Siegerin Sloane Stephens bleibt zum Auftakt des Fed-Cup-Finals zwischen den Rekordgewinner USA und Gastgeber Weißrussland in Minsk zunächst nur die Zuschauerrolle. Die 24-Jährige bestreitet am Samstag erst das zweite Einzel gegen Aryna Sabalenka.

Zuvor stehen sich in der Eröffnungspartie die amerikanische Nummer eins Coco Vandeweghe und Alexandra Sasnovich gegenüber.

Die USA peilen auf dem Hartplatz in der Tschischowska Arena ihren 18. Titelgewinn an - der letzte liegt bereits 17 Jahre zurück. In ihrem ersten Finale überhaupt müssen die Weißrussinnen auf ihre Spitzenspielerin Viktoria Azarenka verzichten.

Die zweimalige Australian-Open-Siegerin kann wegen eines anhaltenden Sorgerechtsstreits um ihren knapp einjährigen Sohn Leo den US-Bundesstaat Kalifornien nicht verlassen. "Es bricht mir das Herz, meiner Mannschaft nicht helfen zu können", sagte Azarenka, die sich im Sommer vom Vater ihres Kindes getrennt hatte.

Weißrussland ist im Februar 2018 Erstrundengegner und Gastgeber des deutschen Teams. Die DTB-Equipe hatte in dieser Saison in der ersten Runde mit 0:4 auf Hawaii gegen die USA verloren, aber dann in der Relegation um den Verbleib in der Weltgruppe gegen die Ukraine in Stuttgart gewonnen (3:2).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung