Tennis

Davis Cup: Titelverteidiger Frankreich und Kroatien mit Mühe

Von SID/tennisnet
Freitag, 06.04.2018 | 19:54 Uhr
Lucas Pouille hat mit Mühe den französischen Punkt geholt
© GEPA

Titelverteidiger Frankreich hat sich zum Auftakt des Viertelfinales im Davis Cup schwer getan. Nach den ersten beiden Einzeln am Freitag steht es zwischen dem zehnmaligen Sieger und Italien 1:1.

Sollte sich das deutsche Team gegen Spanien durchsetzen (Stand 1:1), wäre der Sieger dieses Duells Halbfinalgegner der Mannschaft von Kapitän Michael Kohlmann. Gegen Italien müsste Deutschland auswärts antreten, gegen die Franzosen gäbe es Heimrecht.

Die französische Nummer eins Lucas Pouille hatte zunächst mit einem 6:3, 6:2, 4:6, 3:6, 6:1 gegen Andreas Seppi vorgelegt, Fabio Fognini glich durch ein 6:7 (6:8), 6:2, 6:2, 6:3 gegen Jeremy Chardy für die Gastgeber in Genua aus. das Team von Yannick Noah muss dabei auf den verletzten Jo-Wilfried Tsonga verzichten, Gael Monfils wurde nicht nominiert. Pouille hatte im vergangenen Jahr im Endspiel den entscheidenden Punkt gegen Steve Darcis geholt.

Kroatien ist im Heimspiel gegen Kasachstan zwar papierformgemäß mit 1:0 in Führung gegangen: Marin Cilic, im Moment Dritter der ATP-Weltrangliste, setzte sich gegen Dmitry Popko glatt in drei Sätzen durch. Danach allerdings unterlag Borna Coric, der in Indian Wells und Miami noch stark aufgezeigt hatte, der kasachischen Nummer eisn Mikhail Kukushkin in vier Sätzen. Damit steht es auch in Varazdin nach tag eins unentschieden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung