Tennis

ATP-Challenger/ITF-Round-up: Nishikori mit Sieg, Altmaier mit erstem Finale

Kei Nishikori
© getty

Kei Nishikori hat einen ersten Erfolg auf dem Weg zum Comeback gefeiert, auch Daniel Altmaier spielte eine starke Woche.

Nishikori siegte im Finale des ATP-Challengers von Dallas (125.000 US-Dollar) mit 6:1, 6:4 über den Youngster Mackenzie McDonald. Im Laufe der Woche hatte Nishikori unter anderem gegen Matthias Bachinger und Dominik Köpfer gewonnen. Vor einer Woche hatte der ehemalige Weltranglisten-Vierte noch seine Auftaktpartie in Newport Beach verloren.

Daniel Altmaier musste sich beim Challenger in Burnie (75.000 US-Dollar) nur Altmeister Stephane Robert geschlagen geben. Altmaier hatte auf dem Weg ins Endspiel unter anderem Christian Harrison und Jason Kuebler aus dem Rennen genommen. Im Finale war der erfahrene Robert dann jedoch zu stark und siegte mit 6:1, 6:2.

Das Future-Finale in Kaarst (15.000 US-Dollar) erreichte Marvin Möller. Der 19-Jährige verpasste seinen zweiten ITF-Einzeltitel jedoch knapp: Er verlor im Endspiel gegen Igor Sijsling mit 2:6, 6:7 (2).

Bis ins Halbfinale von Paguera/Spanien (15.000 US-Dollar) kam Pascal Meis. Er verlor hier knapp in drei Sätzen gegen Javier Barranco Cosano.

Einen Doppeltriumph gab es hingegen: In Glasgow/Großbritannien (15.000 US-Dollar) siegten der Österreicher Matthias Haim und Jakob Sude gegen die Lokalmatadoren Neil Pauffley/Marcus Willis im Endspiel mit 6:3, 6:7 (5), [10:6].

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung