ITF Round-up: Drei Doppeltitel für DTB-Akteure, Halbfinals für Molleker und Weßels

Montag, 04.12.2017 | 08:05 Uhr
Louis Wessels
© GEPA

Zwei Halbfinals gab's für die deutschen Jungprofis Rudi Molleker und Louis Weßels - und drei Siege im Doppel.

Beim mit 15.000 US-Dollar dotierten Future in Prag/Tschechien ging es für Rudi Molleker und Louis Weßels bis ins Halbfinale. Molleker musste gegen die Nummer zwei des Turniers, Constant Lestienne, beim Stand von 5:7, 0:3 aufgeben; Weßels, der in Runde eins den topgesetzten Marek Jaloviec bezwungen hatte, unterlag dem an drei notierten Petr Michnev mit 4:6, 4:6.

In Anatalya/Türkei (15.000 US-Dollar) kam Peter Torebko ins Halbfinale, wo er Cem Ilkel mit 6:7 (2), 3:6 unterlag.

Im Doppel von Hua Hin/Thailand (15.000 US-Dollar) erfolgreich: Pascal Meis und Tobias Simon, die im Finale das Duo Daniiar Duldaev/Yan Sabanin mit 7:5, 7:5 bezwangen.

Ebenfalls mit einem Titel: Julian Lenz. Er siegte in Waco, TX/USA (25.000 US-Dollar) mit Roberto Maytin gegen Nathaniel Lammons/Alex Lawson mit 7:6 (5), 1:6, [14:12].

In der Doppelkonkurrenz von Mildovice/Tschechien (15.000 US-Dollar) gewann zudem Lena Rüffer an der Seite von Jana Jablonovska durch ein 6:1, 6:3 über Maryna Kolb/Nadiya Kolb.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung