ATP-Challenger/ITF-Round-up: Doppeltitel für Pütz und Struff

Siege für Netuschil und Gerlach

Montag, 11.09.2017 | 10:21 Uhr
Marvin Netuschil
© Jürgen Hasenkopf

Marvin Netuschil und Katharina Gerlach haben am Wochenende ihre ITF-Finalspiele gewonnen. Oscar Otte kam bei einem ATP-Challenger ins Halbfinale.

Marvin Netuschil wurde seiner Favoritenstellung beim ITF-Future in Middelkerke/Belgien (15.000 US-Dollar) vollends gerecht. Netuschil bezwang im Endspiel Landsmann Benjamin Hassan mit 4:6, 6:4, 6:2 und holte seinen zweiten ITF-Titel des Jahres. Auch für Hassan war das Turnier ein Erfolg: Er kam aus der Qualifikation und siegte somit sechs Matches in Folge.

Für Rudolf Molleker war im Finale von Hammamet/Tunesien (15.000 US-Dollar) Endstation. Der Youngster musste gegen Elliot Benschetrit beim Stand von 4:6, 0:2 aufgeben. Im Doppel hatte Molleker zu diesem Zeitpunkt bereits gesiegt - mit seinem Einzel-Finalgegner gewann er am Samstag gegen Aziz Dougaz/Anis Ghorbel mit 7:5, 6:3.

Ins Halbfinale beim ATP-Challenger in Alphen/Niederlande (43.000 Euro) schaffte es Oscar Otte - nachdem er im Viertelfinale gegen Landsmann Yannick Maden fünf Matchbälle abgewehrt hatte. Gegen Jurgen Zopp kam dann nach einem 6:3, 5:7, 3:6 das Aus.

Beim ITF-Future in Triest/Italien (25.000 US-Dollar) erreichte Pascal Meis die Vorschlussrunde, er verlor hier mit 3:6, 2:6 gegen Tomislav Brkic. In Kemenchuk/Ukraine (15.000 US-Dollar) ging es für Julian Onken ebenso bis ins Halbfinale, hier unterlag er Yan Sabanin nach hartem Kampf mit 4:6, 7:6 (4), 3:6.

Doppelsieg für Pütz und Struff

In Badenweiler holte sich Katharina Gerlach ihren zweiten 15.000er-Titel des Jahres. Gerlach siegte mit 6:4, 2:6, 6:4 gegen Priscilla Heise. Auch im Doppel gab es eine deutsche Siegerin: Chantal Sauvant gewann an der Seite von Arina Gebriela Vasilescu gegen Lisa-Marie Mätschke/Anette Munozova mit 4:6, 7:6 (3), [10:7].

Einen starken Lauf legten Tim Pütz und Jan-Lennard Struff beim ATP-Challenger in Genua/Italien (127.000 Euro) hin: Die beiden Davis-Cup-Kollegen holten mit einem 7:6 (5), 7:6 (8) über Guido Andreozzi und Ariel Behar den Titel und empfahlen sich so für einen Einsatz am kommenden Wochenende im Abstiegsspiel gegen Portugal.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung