Tennis

ITF Round-up: Haas und Klaffner mit guten Ergebnissen

Barbara Haas
© GEPA

Eine gute Woche für zwei österreichische Damen auf der ITF-Tour.

Haas spielte sich beim mit 25.000 US-Dollar dotierten ITF in Bad Saulgau/Deutschland bis ins Semifinale - unter anderem nach einem Sieg gegen die an zwei gesetzte Patty Schnyder. In der Vorschlussrunde schnupperte die 22-Jährige nach gewonnenem ersten Satz über Laura Siegemund kurz am Finaleinzug - die lange verletzte Deutsche siegte am Ende jedoch mit 4:6, 6:3, 6:4 und holte sich am Sonntag auch den Titel.

Haas hatte zuletzt 2017 im US-amerikanischen Jackson den Titel abgeräumt, aktuell steht sie auf Rang 263 der Welt - in der kommenden Woche wird sie dank der Punkte aus Bad Saulgau jedoch die Top 250 knacken. Ihr bestes Ranking hatte Haas vor zwei Jahren mit Platz 134 belegt.

Melanie Klaffner erreichte beim mit 15.000 US-Dollar dotierten Future in Savitaipale/Finnland das Endspiel. Klaffner, aktuell die Nummer 552 der Welt, war topgesetzt und startete das Finale vielversprechend, brach am Ende jedoch ein: 6:2, 2:6, 0:6 hieß es gegen die an sieben gesetzte Rumänin Alexandra Damaschin. Klaffner verpasste somit ihren 16. Einzeltitel im ITF Pro Circuit. Zuletzt hatte sie 2016 im ägyptischen Sharm el Sheikh gesiegt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung