Tennis

Toronto: Nadal und Zverev weiter, Thiem raus - Wawrinka wehrt vier Matchbälle ab!

Rafael Nadal
© getty

Die topgesetzten Rafael Nadal und Alexander Zverev haben beim Rogers Cup in Toronto klare Auftaktsiege gefeiert. Dominic Thiem ist hingegen ausgeschieden.

Nadal ist nach seinem bitteren Wimbledon-Halbfinal-Aus vor knapp einem Monat souverän in die amerikanische Hartplatz-Saison gestartet. Der Weltranglistenerste besiegte den Franzosen Benoit Paire mit 6:2, 6:3. Nadal gelangen insgesamt sechs Breaks, allerdings musste er in Durchgang zwei selbst drei Aufschlagverluste hinnehmen. Der Sieg stand jedoch nie in Gefahr, 4:0 lautet nun die Bilanz zwischen dem Stier aus Manacor und dem Trickspieler aus Frankreich, 36:3 die Jahres-Bilanz des French-Open-Siegers.

Nadal, dreifacher Sieger beim Rogers Cup, trifft nun in einem frühen Highlight-Duell auf Stan Wawrinka, der ein Herzschlag-Match gegen Marton Fucsovics nach Abwehr von vier Matchbällen und einem 0:3-Rückstand in Durchgang drei mit 1:6, 7:6 (2), 7:6 (10) gewann.

Auch Titelverteidiger Alexander Zverev steht sicher im Achtelfinale. Er schlug den amerikanischen Youngster Bradley Klahn mit 6:4, 6:4. Zverev nutzte zwei seiner fünf Breakchancen und ließ im Gegenzug bei eigenem Aufschlag gar nichts zu. 63 Prozent erste Aufschläge brachte er ins Feld, machte hierbei zu 85 Prozent den Punkt, ebenso gewann er starke 60 Prozent bei zweitem Service.

Im Achtelfinale geht es gegen Daniil Medvedev, der gegen den kanadischen Hoffnungsträger Felix Auger-Aliassime nach Mitternacht mit 3:6, 6:4, 7:6 (7) die Oberhand behielt.

Angeschlagener Thiem weiter ohne Erfolg beim Rogers Cup

Das Match von Dominic Thiem startete regenbedingt mit Verspätung und auf einem anderen Platz als ursprünglich angesetzt. Als es gegen 17 Uhr Ortszeit losging, fand Tsitsipas schnell besser ins Spiel, ihm gelang ein frühes Break zum 3:1, das er zum 6:3 transportierte.

Während Tsitsipas, vorige Woche Halbfinalist in Washington, bereits einige Matches auf Hartplatz bestritten hatte, kam Thiem angeschlagen aus Kitzbühel. Dort hatte er mit Schulterproblemen zu kämpfen, ein Start in Toronto stand wegen Fieber und Halsschmerzen bis kurz vor Spielbeginn auf der Kippe.

Beim Stand von 1:1 in Durchgang zwei setzte erneut der Regen ein, die Unterbrechung dauerte aber nur kurz. Nach einer Spielzeit von 1 Stunde 21 Minuten machte Tsitsipas seinen zweiten Sieg im fünften Duell mit Thiem klar, brachte dem Lichtenwörther somit seine fünfte Auftaktniederlage beim Kanada-Masters bei und erspielte sich einen Achtelfinal-Clash gegen den ehemaligen Weltranglistenersten Novak Djokovic.

Das Einzel-Draw in Toronto

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung