Tennis

Halle: Kohlschreiber und Mayer als erste Deutsche im Achtelfinale

Von SID
Philipp Kohlschreiber
© getty

Die früheren Titelträger Philipp Kohlschreiber (34) und Florian Mayer (34) sind beim Rasenturnier in Halle/Westfalen als erste Deutsche ins Achtelfinale eingezogen.

Der gebürtige Augsburger Kohlschreiber setzte sich am Dienstag gegen den Ungarn Marton Fucsovics durch, der beim Stand von 4:6, 6:3, 2:1 für Kohlschreiber verletzt aufgeben musste. Mayer gewann beim überraschend deutlichen 6:2, 6:2 gegen den Franzosen Richard Gasquet erst sein zweites Hauptfeldmatch in diesem Jahr auf der ATP-Tour. Mischa Zverev scheiterte dagegen als vierter Deutscher in der ersten Runde. Der 30 Jahre alte Hamburger unterlag dem acht Jahre jüngeren Russen Karen Chatschanow 6:7 (5:7), 3:6.

In der Runde der letzten 16 der Wimbledon-Generalprobe trifft Kohlschreiber, der 2011 in Halle triumphiert hatte, auf Matthew Ebden aus Australien. Mayer bekommt es bei seinem letzten Auftritt bei den Gerry Weber Open entweder mit Andreas Seppi oder Matteo Berretini (beide Italien) zu tun. Der Halle-Sieger von 2016 beendet nach den diesjährigen US Open seine Karriere. "Das Match war hart umkämpft. Es war auf jeden Fall eine Steigerung. Es war sehr schade, dass das Match so zu Ende geht. So will man nicht gewinnen", sagte Kohlschreiber.

In Stuttgart waren Kohlschreiber und Mayer zu Beginn der Rasensaison jeweils noch am Usbeken Denis Istomin gescheitert - Kohlschreiber in der ersten Runde, Mayer nach seinem Auftaktsieg gegen Yannick Maden (Stuttgart) im Achtelfinale. Am Montag waren Lokalmatador Jan-Lennard Struff (Warstein), Maximilian Marterer (Nürnberg) und Matthias Bachinger (München) in der ersten Runde in Halle ausgeschieden.

"Gojo" zieht zurück, Sascha Zverev spielt am Abend

Peter Gojowczyk musste unterdessen sein Erstrundenmatch gegen Rudolf Molleker (Berlin) wegen einer Hüftverletzung absagen. Der Münchner hatte bereits in Stuttgart wegen der gleichen Verletzung seinen Start kurzfristig absagen müssen. Bei den French Open hatte er in der ersten Runde aufgegeben. Für Gojowczyk rückt Nikolos Basilaschwili (Georgien) als Lucky Loser nach, der nun am Abend auf Molleker trifft.

Auch der an Position zwei gesetzte Alexander Zverev (Hamburg) und der topgesetzte Rekordsieger Roger Federer (Schweiz) greifen am Dienstag ins Turniergeschehen ein. Vorjahresfinalist Zverev hat mit dem Kroaten Borna Coric eine knifflige Aufgabe vor sich. Der Weltranglistenerste Federer trifft auf den Slowenen Aljaz Bedene.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung