Tennis

"Rafa" is back: Nadal startet Wimbledon-Vorbereitung in Santa Ponsa

Von Ulrike Weinrich
Carlos Moya entgeht nichts
© getty

Acht Tage nach seinem historischen elften French-Open-Triumph hat Rafael Nadal seine Wimbledon-Vorbereitung in Santa Ponsa begonnen. Der Spanier nutzte die guten Bedingungen am Rande der Malloca Open, dem in dieser Woche stattfindenden Frauen-Turnier, um auf dem satten Grün zu trainieren.

Von Ulrike Weinrich aus Santa Ponsa/Mallorca

Um sechs Minuten nach elf Uhr am Montagvormittag betrat Rafael Nadal die Anlage der Mallorca Open im Südwesten der Ferieninsel. Der ganz große Wahnsinn blieb dem spanischen Superstar vor seiner Rasen-Trainingspremiere in dieser Saison erspart. Ausgerechnet am Kids Day brachte er es irgendwie fertig, fast ungestört auf Court Nummer fünf des ehemaligen Country Clubs - ganz hinten im Eck - zu gelangen.

"Rafa" strahlte, küsste - und freute sich auf das satte Grün

Als die Kinder und Jugendlichen begriffen hatten, wer da eben mit Basecap und Schlägertasche über der Schulter an ihnen vorbeigeschlendert war, hatte der "King of Clay" fast schon sein Ziel erreicht. Und der Mallorquiner genoss die Vorbereitung auf seine erste große, rund 90-minütige Übungseinheit auf Rasen in diesem Jahr augenscheinlich.

Sichtlich gut gelaunt saß er bei optimalen Wetterbedingungen zehn Minuten auf einem Stuhl am Rande des Platzes und ließ es sich nicht nehmen, seine vor ihm trainierende Landsfrau Lara Arruabarrena mit Küsschen zu begrüßen - inklusive anschließendem Smalltalk. "Rafa", der nette Junge von nebenan, der eben weiß, was sich gehört.

Eilig hatte es Nadal, der seine Teilnahme am in dieser Woche stattfindenden Turnier in Queens abgesagt hatte, mit der Rückkehr in den Trainingsalltag nach dem magischen Sonntag von Roland Garros allerdings nicht. Bevor es richtig zur Sache ging, ließ er sich von seinem Physio die Finger seiner linken Schlaghand tapen und tippte schmunzelnd auf seinem Smartphone herum. Das gute Stück schmiss er danach für Nadal'sche Verhältnisse - Stichwort: Flaschen aufstellen während des Matches! - recht achtlos in seine Schlägertasche.

Selfies und Autogramme: Nadal, der Bodenständige

Natürlich prüfte der Weltranglistenzweite vor dem ersten Ballwechsel mit Coach Carlos Moya die Höhe des Netzes und überließ zumindest aus tennisspezifischer Sicht nichts dem Zufall. Mit Talkum aus der orangefarbenen Tube präparierte er noch kurz seine Hände, ehe der 32-Jährige an die Grundlinie schlenderte.D

Die Kids kamen dann doch noch auf ihre Kosten. Der neben Court fünf liegende Sandplatz wurde geöffnet - und die Trainingskiebitze konnten ihre Fotos schießen. Gut so, denn so schnell, wie der Sandplatzkönig gekommen war, machte er sich wieder aus dem Staub. Natürlich nicht ohne vielen Kindern noch doch noch den Selfie- und Autogramm-Wunsch zu erfüllen. "Rafa" eben...

Es wird erwartet, dass der Superstar wiederkommt...

Und weitere Fortsetzungen könnten folgen. Gut möglich, dass Nadal wie bereits im vergangenen Jahr mehrmals in der Mallorca-Open-Woche die bestens angelegten Courts von Santa Ponsa in Anspruch nimmt. Sein Onkel Toni fungiert beim mit 250.000 Euro dotierten Frauen-Event als Turnierdirektor.

Und Trainingszeiten zu bekommen, das ist für einen wie Rafael Nadal auch während eines laufenden Frauen-Tournaments nicht wirklich schwer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung