Tennis

Peter Gojowczyk in Genf schon im Viertelfinale

Von tennisnet
Peter Gojowczyk hat seine Sandform gefunden
© getty

Der Erfolgslauf von Peter Gojowczyk beim ATP-World-Tour-250-Turnier in Genf geht weiter: Der Dachauer besiegte David Ferrer glatt in zwei Sätzen und steht schon im Viertelfinale.

David Ferrer hatte dem deutschen Tennis beim Davis Cup in Valencia noch arge Schmerzen bereitet, als er Philipp Kohlschreiber im entscheidenden fünften Match mit 7:5 im fünften Satz besiegte. Peter Gojowczyk war, im Gegensatz zur ersten Davis-Cup-Begegnung in Australien, in der Stierkampfarena nicht im Team. Machte mit Ferrer beim 6:2 und 6:4 dennoch kurzen Prozess.

Lediglich 75 Minuten lang dauerte die Affäre in der Schweiz. Gojowczyk musste dabei kein einziges Mal sein Service abgeben, nahm im Gegenzug Ferrer dreimal den Aufschlag ab. Schon zum Auftakt hatte der Dachauer seine gute Form unter Beweis gestellt, Ivo Karlovic im Tiebreak des dritten Satzes besiegt.

Gegen Seppi oder den Mayer-Bezwinger

Schon vergangene Woche in Rom waren Gojowczyk, der nach dem Ausscheiden von Florian Mayer und Dominik Köpfer der letzte verbliebene Deutsche im Tableau von Genf ist, zwei Siege gelungen, darunter in Runde eins gegen Sam Querrey.

Der nächste Gegner in Genf wird entweder Andreas Seppi aus Italien oder der spanische Qualifikant Berabe Zapata Miralles sein. Letzterer hatte zum Auftakt gegen Florian Mayer seinen ersten Sieg überhaupt in einem Hauptfeld auf der ATP-Tour gefeiert. das Match zwischen Seppi und dem Spanier musste am Dienstag wegen Regens länger unterbrochen werden

Hier das Einzel-Tableau in Genf

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung