ATP/WTA-Rankings: Nadal zieht wieder an Federer vorbei, Zverev führt Race to London an

Montag, 21.05.2018 | 10:07 Uhr
Rafael Nadal will seinen Titel erneut verteidigen.
© getty

Mit seinem Sieg in Rom hat sich Rafael Nadal wieder an die Spitze der ATP-Weltrangliste gesetzt und Roger Federer überholt. Alexander Zverev bleibt an Position drei, hat sich aber die Führung der Jahreswertung geschnappt.

Nadal machte im Vergleich zum Vorjahr, als er im Viertelfinale gegen Dominic Thiem verloren hatte, 820 Punkte gut - und führt das Ranking nun mit 8.770 Zählern an. Es folgen Roger Federer (8.670), Alexander Zverev (5.615) und Marin Cilic (4.950). Dominic Thiem liegt mit 3.195 Punkten auf Position acht.

Neue Höchstpositionen nehmen unter anderem Diego Schwartzman (12.), Kyle Edmund (17.) und Denis Shapovalov (26.) ein. Auch Philipp Kohlschreiber machte vier Plätze gut und ist nun Weltranglisten-24., den gleichen Sprung machte Peter Gojowczyk, der wieder auf seinem Career-High von Rang 49 notiert ist. Rudi Molleker schoss nach seinem Heilbronn-Sensationssieg um 197 Plätze nach oben und liegt nun auf Position 300 - so hoch wie nie zuvor.

Das ATP Race to London führt nach dem Rom-Finale Alexander Zverev mit 3.135 Punkten vor Roger Federer (3.110) und Nadal (3.040) an. Thiem liegt auf Position sechs (1.625 Punkte).

Das Ranking der Herren im Überblick

Simona Halep weiterhin ganz oben

Bei den Damen hat sich in den Top Ten wenig getan: Simona Halep stellt mit 7.270 Zählern die Nummer eins vor Caroline Wozniacki mit 6.935 Punkten, Garbine Muguruza mit 6.010 und Rom-Siegerin Elina Svitolina mit 5.505. Lediglich Jelena Ostapenko (Rang 6) und Karolina Pliskova (Rang 7) haben die Plätze getauscht.

Beste Deutsche bleibt Julia Görges auf Rang 11 vor Angelique Kerber auf 12, beste Österreicherin Barbara Haas auf Platz 195.

Das Ranking der Damen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung