Tennis

Niederlage gegen Nishikori - Alexander Zverev in Monte Carlo ausgeschieden

Von tennisnet/SID
Alexander Zverev in Monte Carlo 2018
© getty

Kei Nishikori hat den Erfolgslauf von Alexander Zverev in Monte Carlo beendet: Der Japaner besiegte die deutsche Nummer eins im Halbfinale und trifft am Sonntag auf Rafael Nadal.

Alexander Zverev ist beim ATP-Masters-Turnier in Monte Carlo im Halbfinale am Japaner Kei Nishikori gescheitert.

Die deutsche Nummer Eins unterlag nach hartem Kampf in zwei Stunden und 13 Minuten mit 6:3, 3:6, 4:6.

Im ersten Satz ging es mit dem Aufschlag bis zum 3:3, dann nutzte Zverev als erster Spieler eine Breakchance, ließ sich den Vorsprung nicht mehr nehmen. Nach 37 Minuten stellte der seit einem Tag 21-Jährige mit einem weiteren Break auf 6:3.

Beide Spieler mussten am Vortag über die volle Distanz gehen: Zverev gegen Richard Gasquet, Nishikori gegen Marin Cilic, gegen den er 2014 im Finale der US Open sein bis dato größtes Match verloren hatte. Gegen Zverev war der Japaner nur einmal auf dem Platz gestanden, der deutsche Davis-Cup-Spieler hatte die Partie in Washington 2017 in zwei Sätzen für sich entschieden.

Im zweiten Satz kassierte Zverev drei Breaks, die Entscheidung fiel dann im zehnten Spiel des dritten Satzes.

Nishikori nutzte seinen ersten Matchball bei Aufschlag Zverev. Die Nummer 36 der Weltrangliste trifft nun auf den "King of Clay", Rafael Nadal. Gegen den Weltranglistenersten hat Nishikori eine Bilanz von 2:9.

Hier das Einzel-Tableau in Monte Carlo

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung