Rafael Nadal schlägt Grigor Dimitrov und steht im Shanghai-Halbfinale

„Unstoppable Rafa“

Von Maximilian Kisanyik
Freitag, 13.10.2017 | 11:34 Uhr
Rafael Nadal feiert seinen 15. Sieg in Folge
© getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Tag 2
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Tag 3
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Rafael Nadal hat sich nach einem Kraftakt gegen den Bulgaren Grigor Dimitrov ins Halbfinale des Shanghai Masters katapultiert.

Die Dominanz des Spaniers gleicht einer Urgewalt. Auch ein großartig aufspielender Dimitrov konnte Nadal nicht stoppen.

In einem hochklassigen Match wurde die Abtastphase schnell beiseitegelegt und die Zuschauer in der Qizhong Forest Sports City Arena mit tollen Ballwechseln verwöhnt.

Vor allem Dimitrov erwischte einen tollen Start und erarbeitete sich gleich im ersten Aufschlagspiel von Nadal einen Breakball, den "Rafa" abwehren konnte. In der Folge verliefen die Aufschlagspiele auf beiden Seiten glatt. Beinahe jeder Punkt wurde mit einem direkten Gewinnschlag, oder erzwungenem Fehler beendet - Fehler ohne Not waren kaum zu sehen. Beim Stand von 4:4 erhöhte Nadal den Druck auf Dimitrov und holte sich mit drei Vorhand-Winnern das verdiente Break. Der Mallorquiner servierte solide zum 6:4-Satzgewinn aus.

Dimitrov zaubert

Der zweite Satz sollte dem ersten in nichts nachstehen. Ganz im Gegenteil: Beide Spieler legten noch einmal zu und vor allem Dimitrov begann zu zaubern. Die einhändige Rückhand der Nummer neun der Welt lief makellos und passierte Nadal reihenweise am Netz. Teilweise produzierte Dimitrov Rückhand-Winner um die 150 km/h. Nadal hielt jedoch dagegen und agierte gewohnt aggressiv. Das Match erinnerte an das grandiose Halbfinale bei den Australian Open 2017 zwischen den beiden Akteuren, das vier Stunden und 56 Minuten dauerte. Auch im Shanghai-Viertelfinale schenkten sich die beiden Superstars nichts. Unternahm Nadal einen Versuch einen Fuß in die Aufschlagspiele seines Gegners zu bekommen, antwortete dieser mit variablen Aufschlägen und einem großen Repertoire an Grundschlägen.

Diesmal machte es Dimitrov besser und hielt Nadals Druck beim Stand von 4:4 stand und servierte glatt durch. Auch Nadal gab sich keine Blöße und brachte sein Gegenüber beim Stand von 5:5 in arge Bredouille. Dimitrov antwortete jedoch bei 15:30 mit klugem Tennis und erarbeitet sich die 6:5-Führung. Immer wieder hörte man den Bulgaren mit sich sprechen und sich motivieren. Nach einem glatten Aufschlagspiel von Nadal ging es in den Tiebreak. Der Spanier zog noch einmal an und gewann drei Punkte in Folge, die Dimitrov mit zwei starken Aufschlägen konterte. Auch in den darauffolgenden Ballwechseln spielte Dimitrov furios und erarbeitet sich zwei Satzbälle, von denen er den ersten zum 7:6 (4)-Satzausgleich nutzen konnte.

Spitzentennis auch in Satz drei

Von Müdigkeit war bei Dimitrov und Nadal nichts zu sehen. Vor allem der 26-jährige Bulgare drehte weiter auf und produzierte einen spektakulären Winner nach dem anderen. Nadal spielte solide und blieb ruhig.

Das Niveau ließ auch nach über zwei Stunden Spielzeit nicht nach. Breakchancen waren bis zum 2:2 nicht existent, ehe Dimitrov mit zwei Rückhand-Passierschlägen der Extraklasse Nadal überraschte und sich die erste kleine Chance erarbeitete. Mit einer starken Rückhand zog der Spanier den Kopf aus der Schlinge und stellte anschließend auf 3:2. Danach verlor Dimitrov den Faden und Nadal konnte den Aufschlag seines Gegners zur 4:2-Führung durchbrechen. Der 31-Jährige bestätigte das Break und setzte sich am Ende mit 6:4, 6:7 (4) und 6:3 durch.

Nadal trifft nun im Halbfinale auf den Kroaten Marin Cilic, der sich mit 6:3 und 6:4 gegen Albert Ramos-Vinolas durchsetzen konnte.

Hier das Einzel-Tableau in Shanghai

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung