Handgelenksoperation bei Raonic

Freitag, 08.09.2017 | 18:12 Uhr
Milos Raonic
© getty

Milos Raonic hat sich am linken Handgelenk operieren lassen, will in diesem Jahr aber noch spielen.

Milos Raonic hat sich einer Operation am linken Handgelenk unterzogen. Das hat der Kanadier während der US Open beim Kommentieren für ESPN berichtet. Raonic erklärte, dass der Eingriff ein relativ kleiner war und nicht die Struktur seines Handgelenks beeinflusst. "Es war nur etwas, um das ich mich kümmern wollte. Hoffentlich macht es meine Rückhand besser. Ich könnte das gebrauchen", scherzte der 26-Jährige.

Der Weltranglisten-Elfte klagte bei seinem Ausscheiden beim Heimturnier in Montreal über Schmerzen am Handgelenk und musste schließlich auf die US Open verzichten. Auch seine Teilnahme am Laver Cup hat er bereits abgesagt. Raonic möchte in einem Monat wieder auf den Platz stehen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung