Zverev marschiert nach oben

Von red
Montag, 21.08.2017 | 09:47 Uhr
Alexander Zverev wird bald zwei weitere Plätze gutmachen
© getty

Neues Karrierehoch für Alexander Zverev: Der 20-Jährige steht erstmals in seiner Karriere auf Platz sechs der Rankings. Dominic Thiem bleibt auf Rang acht.

Alexander Zverevs Vormarsch in der ATP-Weltrangliste geht unaufhaltsam voran - ungeachtet der frühen Niederlage beim ATP-Masters-1000-Turnier in Cincinnati: Der gebürtige Hamburger rangiert bereits auf Platz sechs der aktuellen Rankings, eine Verbesserung, die nach der Absage von Vorjahressieger Marin Cilic bereits absehbar war. Und der Aufstieg von Zverev wird auch nach den US Open anhalten: Nachdem Stan Wawrinka und Novak Djokovic, der Sieger und der Finalist in New York 2016, in diesem Jahr nicht starten werden, wird der Deutsche beide Spieler überholen.

Österreichs Nummer eins Dominic Thiem bestätigte mit dem Einzug in das Viertelfinale von Cincinnati das Resultat aus dem Vorjahr, Thiem ist nach wie vor Achter.

Die neue, alte Nummer eins in den Rankings ist Rafael Nadal, der Amdy Murray an der Spitze der Weltrangliste ablöste. Ob der Schotte in New York City an den Start gehen wird, ist nach wie vor offen.

Grigor Dimitrov, der am Sonntag das letzte Masters-1000-Turnier auf US-amerikanischen Boden gewonnen hat, ist wieder unter die Top Ten eingezogen, der Bulgare liegt auf Platz neun. Finalverlierer Nick Kyrgios machte fünf Ränge gut, er ist nun die Nummer 18 der Welt.

Philipp Kohlschreiber ist nach wie vor der zweitbeste Deutsche, als aktuelle Nummer 37 könnte dem gebürtigen Augsburger bei den US Open aufgrund der zahlreichen Absagen sogar eine Setzung winken.

Aus österreichischer Sicht hat sich der Finaleinzug von Andreas Haider-Maurer in Meerbusch positiv zu Buche geschlagen: Der Niederösterreicher machte 322 Plätze gut, liegt nach dem ersten größeren Erfolg bei seinem Comeback nun auf Platz 510.

Hier die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung