Karen Khachanov und Richard Gasquet siegreich in Halle/Westfalen

Khachanov und Gasquet im Halbfinale

SID
Freitag, 23.06.2017 | 16:38 Uhr
Karen Khachanov erzielt seinen größten Saisonerfolg
© getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Tag 2
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Tag 3
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5 -
Session 1
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5 -
Session 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Der russische Tennisprofi Karen Khachanov (21) und der ehemalige Wimbledon-Halbfinalist Richard Gasquet (31) haben das Halbfinale des ATP-Turniers in Halle/Westfalen erreicht.

Dort fordert Khachanov am Samstag entweder Titelverteidiger Florian Mayer (Bayreuth) oder den Schweizer Rekordsieger Roger Federer heraus. Gasquet bekommt es mit Deutschlands Tennishoffnung Alexander Zverev oder dem Spanier Roberto Bautista Agut zu tun.

Der Weltranglisten-30. Gasquet bezwang im Viertelfinale den Niederländer Robin Haase 6:1, 3:6, 6:1 und zog in sein drittes ATP-Halbfinale in diesem Jahr ein. Sein bestes Saisonergebnis hatte er in Montpellier erreicht, wo er Zverev im Finale unterlag. Khachanov schlug seinen Landsmann Andrey Rublev in der Runde der letzten Acht nach 2:15 Stunden mit 7:6 (10:8), 4:6, 6:3.

Für den Russen, der nach Zverev (20) der jüngste Spieler in den Top 40 der Welt ist, bedeutet der Sieg im Viertelfinale der Gerry Weber Open gleichzeitig den ersten Halbfinal-Einzug in diesem Jahr. Als bislang größten Erfolg auf der ATP-Tour verzeichnete er den Titelgewinn im chinesischen Chengdu im Oktober 2016.

Das ATP-Turnier in Halle/Westfalen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung