45. Turniersieg: Murray gewinnt in Dubai

Von SID / sb
Samstag, 04.03.2017 | 17:42 Uhr
Andy Murray hat in Dubai seinen 45. Titel geholt - und das im Finale recht klar
© getty

Relativ kurzen Prozess macht Andy Murray im Finale von Dubai mit Fernando Verdasco. Der Brite setzt sich in zwei klaren Sätzen durch und untermauert damit weiter seine Führungsrolle im ATP-Ranking.

Der Weltranglistenerste Andy Murray hat zum ersten Mal das ATP-World-Tour-500-Turnier in Dubai gewonnen. Im Finale der mit 2.429.150 US-Dollar dotierten Hartplatzveranstaltung besiegte der an Nummer eins gesetzte Schotte den Spanier Fernando Verdasco mit 6:3, 6:2 und feierte damit den 45. Turniersieg seiner Karriere. Auf dem Weg zum Titel hatte Murray im Viertelfinale sieben Matchbälle der deutschen Nummer zwei Philipp Kohlschreiber abwehren müssen.

Ab Montag mit über 2200 Punkten in Front

Zu Beginn tat sich Murray schwer ins Match zu finden, verlor seine ersten beiden Aufschlagspiele, konnte aber ebenfalls mit zwei Breaks zum 3:3 ausgleichen. Danach durchbrach der 29-Jährige den Aufschlag seines spanischen Gegenübers noch zur 5:3-Führung und servierte schlussendlich problemlos aus. Satz zwei geizte mit Spannung - zwei Breaks des Schotten zum 2:1 und zum 5:2 machten alles klar.

Murray ist der erste Brite, der den Titel bei den Dubai Duty Free Tennis Championships holen konnte. Neben dem Preisgeld von 523.330 US-Dollar streift Murray auch 500 Punkte für die Weltrangliste ein. Der Mann aus Glasgow wird ab kommenden Montag mit 2215 Weltranglisten-Punkten vor der Nummer zwei Novak Djokovic in Führung liegen.

Andy Murray im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung