Warum der Thiem-Sieg nicht im ORF zu sehen war

Montag, 27.02.2017 | 21:04 Uhr
Dominic Thiem war in Rio den SKY-Abonennten vorbehalten
© getty

Wer sich das Finale von Dominic Thiem gegen Pablo Carreno Busta in Österreich ansehen wollte, musste dafür ein SKY-Abo sein eigen nennen. tennisnet.com hat beim ORF nachgefragt.

Während der vergangenen Jahre war es für die österreichischen Tennisfans zur schönen Gewohnheit geworden, auf ORF Sport+ die Matches der 500er- und 1000er-Kategorie mitverfolgen zu können. Seit Beginn der Saison 2017 hat sich die TV-Rechte-Situation geändert: SKY hat sich die Veranstaltungen dieser Größenordnung gesichert, exklusiv für das Verbreitungsgebiet Deutschland und Österreich. Dies hat etwa bei zahlreichen Fans von Dominic Thiem zu Irritationen geführt - schließlich war dessen gestriges Finalspiel in Rio de Janeiro lediglich auf SKY zu sehen. tennisnet hat daraufhin beim ORF nachgefragt - und folgende Auskunft erhalten:

"Nachdem der ORF die Rechte an den Spielen der Tennis ATP World Tour 500 & 1000 Turniere von den Rechtehaltern, ATP Media bzw. der Agentur IMG, nicht mehr erwerben konnte (die entsprechenden Live-Rechte für Österreich wurden zusammen mit jenen für das Lizenzgebiet Deutschland vergeben) werden Live-Übertragungen dieser Spiele in den kommenden drei Jahren nur im Pay-TV zu sehen sein.

Der ORF wird sich im Rahmen der gegebenen rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen intensiv bemühen, über andere, vor allem in Österreich ausgetragene Tennis-Events umfassend sowie über die Tennis ATP World Tour 500 & 1000 Turniere, zumindest in Form der News-Berichterstattung von Matches mit österreichischer Beteiligung, regelmäßig berichten zu können."

Die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung