Tennis

"Crocodile Road to Roland Garros": Gewinne ein exklusives VIP-Paket für die French Open

Von Lacoste
René Lacoste entwickelte 1933 das legendäre Poloshirt
© Lacoste

tennisnet.com und Lacoste präsentieren die "Crocodile Road to Roland Garros" - erfahrt in unserer neuen Reihe mehr über das Leben von Firmengründer und Tennislegende René Lacoste und gewinnt ein exklusives VIP-Paket für die French Open sowie wöchentlich tolle Preise der Sport- und Lifestylemarke.

Jeder kennt es - viele haben es bereits getragen. Das Poloshirt. Dabei ist die Entstehung des legendären Lacoste Poloshirts auf eine pragmatische und nützliche Form eines Kleidungsstückes zurückzuführen.

Gewinnspielfrage: Wie heißt der Stoff, aus dem das legendäre Poloshirt hergestellt wird?

Der Firmengründer der Mode- und Lifestylemarke, René Lacoste, zählte seiner Zeit zu den besten Tennisspielern der Welt und gewann um die 1920er Jahre mehrmals die French Open. Schon während seiner Tenniskarriere widmete sich der geborene Pariser der Mode und entdeckte früh eine zweite Leidenschaft.

So entstand 1933 aus einem einfachen und pragmatischen Grund das Poloshirt. Lacoste schnitt die Ärmel eines Langarmshirts ab, da es sich so leichter und bequemer Tennis spielen lasse. "In erster Linie zeichnet sich elegante Kleidung dadurch aus, dass sie der Situation und den Umständen angemessen ist", erklärte die Modeikone. Mit dem selbst konstruierten Kurzarmshirt sorgte Lacoste für eine Revolution der Mode im Tennis, machte das schlichte Poloshirt auf den Tennisplätzen der Welt salonfähig und kreierte somit den Stil des Weltunternehmens.

Die Kunst der Textilherstellung

Viele Jahre später ist das Lacoste Poloshirt Kult und gehört zu den angesagten Kleidungsstücken rund um den Globus - immer noch. Über die Jahre hat sich das Modeunternehmen den verschiedenen Modetrends angepasst und weiterentwickelt, der Herstellungsprozess des Aushängeschildes ist jedoch immer gleichgeblieben.

Die französische Textilhauptstadt Troyes gilt als die Geburtsstätte des einzigartigen Savoir-Faires, der heute in die ganze Welt exportiert wird. Dabei sind fünf Schritte für das Herstellen eines Lacoste Poloshirts die über viele Jahrzehnte optimiert und perfektioniert worden sind.

  1. Weben
  2. Färben
  3. Zuschneiden
  4. Anbringen des gestickten Krokodils
  5. Zusammenfügen der Teile

Doch warum fühlt sich das Lacoste Poloshirt so angenehm auf der eigenen Haut an? Das liegt an einer speziellen Art der Verarbeitung der Baumwolle. Die hochqualitative Baumwolle wird mithilfe einer einzigartigen Technik auf einer Rundwebmaschine zu Petit Piqué gewoben. Dadurch entsteht ein außergewöhnlich widerstandsfähiger und flexibler Stoff.

Petit Piqué - Luxus auf der Haut

Um das Poloshirt "zum Leben zu erwecken" werden alle Teile per Hand zusammengefügt und als letzter Schritt eine Flechtborte auf Schultern und Kragen genäht, um dem Lifestyleprodukt noch mehr Lebensdauer zu verleihen.

Das Markenzeichen der Mode- und Lifestylemarke darf natürlich nicht fehlen. Das kleine Krokodil, das die Kleidungsstücke von Lacoste ziert, wird einzeln und aufwendig hergestellt. 1200 Stiche sind für die Herstellung des Krokodils nötig.

Alle Arbeitsschritte bilden zusammengefügt ein echtes Kunstwerk und unverwechselbares Produkt von Mode, Lifestyle und Lebensgefühl.

Gewinnspiel: Ab zu den French Open

Im Rahmen der Crocodile Road to Roland Garros und den French Open in Paris verlost Lacoste ein exklusives VIP-Paket inklusive VIP-Tickets, Backstagezugang, Hotel, Flug, Welcome Package und vieles mehr. Dazu stellen wir euch über mehrere Wochen eine wöchentliche Gewinnspielfrage. Der Preis wird unter allen Teilnehmern unseres Gewinnspiels verlost, das bis zum 29. April 2018 läuft. Zusätzlich gibt es jede Woche ein tolles Produkt aus dem Hause Lacoste zu gewinnen. Diesmal handelt es sich um ein Poloshirt in navy blue aus der aktuellen Kollektion der Kult-Marke und ein René-Lacoste-Buch, das die Geschichte des Firmengründers erzählt. Du weißt die Antwort auf unsere Gewinnspielfrage in dieser Woche? Stelle deine Antwort unter dem Facebook-Post und mit etwas Glück bist du der glückliche Gewinner. Das Gewinnspiel läuft bis Sonntag, den 1. April 2018.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung