3:33 Stunden - neuer Damen-Rekord

Von SID
Freitag, 01.09.2017 | 10:15 Uhr
Shelby Rogers
© getty

Lokalmatadorin Shelby Rogers (USA) und die Australierin Daria Gavrilova haben bei den US Open für einen Rekord gesorgt.

Die Zweitrundenpartie der Beiden auf Court 10 dauerte insgesamt 3:33 Stunden - und damit 17 Minuten länger als das bisher längste Damenmatch in Flushing Meadows.

Am Ende behielt die Weltranglisten-62. Shelby mit 7:6 (8:6), 4:6, 7:6 (7:5) die Oberhand gegen die auf Position 20 gesetzte Gavrilova. Vor sechs Jahren hatte in New York die Drittrundenpartie zwischen Samantha Stosur (Australien) und der Russin Nadia Petrowa 3:16 Stunden gedauert.

Die Bestmarke für das bislang längste Frauenspiel in der gesamten Grand-Slam-Geschichte hatten am 29. Juni 2011 Francesca Schiavone (Italien) und Swetlana Kusnezowa (Russland) gesetzt. Bei den Australian Open in Melbourne dauerte ihr Duell 4:44 Stunden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung