Optimismus ist angebracht

Montag, 28.08.2017 | 13:46 Uhr
Philipp Kohlschreiber startet nun als Nummer 32
© Jürgen Hasenkopf

Acht deutsche Spieler stehen im Herren-Hauptfeld der US Open 2017. Und die Auslosung hat für alle Teilnehmer in Schwarz-Rot-Gold durchaus gute Chancen auf ein Weiterkommen parat.

Von Jens Huiber aus New York City

Davis-Cup-Kapitän Michael Kohlmann ist seit vergangenen Montag im National Tennis Center bei den US Open - und hat die erfolgreiche Qualifikation von Cedric-Marcel Stebe und Maximilian Marterer mit Freude beobachtet. Für tennisnet analysiert Kohlmann die Chancen der deutschen Starter im Blitzverfahren.

Jan-Lennard Struff gegen Alexandr Dolgopolov: Ein schwieriges Los für Jan-Lennard, weil man bei Dolgopolov nie weiß, was man bekommt. Am Freitag in Winston Salem hat Struff ein paar Eigenfehler zu viel gemacht. In der jetzigen Form glaube ich dennoch, dass er das Match gewinnen kann.

Maximilian Marterer gegen Donald Young: Zum einen ist es stark, dass sich Maxi hier wieder qualifiziert hat. Der Sieg gegen Leonardo Mayer ist ein richtig gutes Ergebnis. Vielleicht gibt ihm dieser Erfolg das Selbstvertrauen, das er braucht, um bei einem großen Turnier erstmals die erste Runde zu schaffen. Donald Young ist mit Sicherheit keine leichte Nummer, gerade hier bei den US Open ist er immer schwer zu schlagen. Die Bedingungen hier liegen Maxi: Sein Kick springt extrem hoch weg, die schnelle Bälle rutschen meist durch.

Cedric-Marcel Stebe gegen Nicolas Kicker: Cedric hat ein paar körperliche Probleme, aber das sollte bis Dienstag in den Griff zu kriegen sein. So wie er sich in Vancouver und auch hier präsentiert hat, glaube ich, dass Cedric in dieser Partie leichter Favorit ist.

Dustin Brown gegen Thomaz Bellucci: Dustin hat Bellucci zuletzt auf Sand geschlagen; die beiden haben eine ausgeglichene Bilanz. Ich glaube aber, dass Bellucci für Dustin eine gute Auslosung ist - dieses Match kann er gewinnen.

Mischa Zverev gegen Thai-Son Kwiatkowski: Kwiatkowski ist hier der beste College-Spieler, der deshalb eine Wildcard bekommen hat. Er hat letzte Woche in Vancouver gegen Cedric-Marcel Stebe verloren. Ist eine sehr gute Auslosung für Mischa, und ich gehe davon aus, dass er das auch gewinnt.

Philipp Kohlschreiber gegen Tim Smyczek: Smyzcek ist zwar schon einmal Top 70 gestanden, hat bis zur Qualifikation hier in New York aber wenige Matches gewonnen. Schon gar nicht gegen Spieler mit der Klasse von Philipp. Ein sehr gutes Los für ihn.

Alexander Zverev gegen Darian King: Das wird kein Problem für Sascha werden, auch in den kommenden Runden sehe ich höchstens Borna Coric, mit dem er sich auch schon in der Jugend gemessen hat, der eventuell ein wenig unangenehm sein könnte. Ich glaube aber, dass Sascha die zweite Woche ohne große Probleme erreichen kann.

Florian Mayer gegen Rogerio Dutra Silva: Kommt ein bisschen darauf an, wie die Bedingungen sind: Flo mag es ja nicht so sehr, wenn es hier heiß und schwül ist, das würde dann wohl eher Dutra Silva helfen. Bei normalen Bedingungen glaube ich aber, dass Flo leichter Favorit ist.

Hier das Einzel-Tableau der Herren bei den US Open

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung