Dominic Thiem eröffnet am Mittwoch auf Suzanne Lenglen

Gegen den "Ball Striker" um die dritte Runde

Dienstag, 30.05.2017 | 18:15 Uhr
Dominic Thiem darf wieder auf Suzanne Lenglen ran
© GEPA
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale

Für Dominic Thiem geht die Reise bei den French Open am Mittwoch (erstes Spiel um 11:00 auf Suzanne Lenglen, in unserem Live-Ticker) weiter: Österreichs Nummer eins trifft auf den Italiener Simone Bolelli.

Von Jens Huiber aus Paris

Die Umstände, unter denen Dominic Thiem sein bis dato einziges Match gegen Simone Bolelli bestritten hat, waren ganz besondere: 2015 musste der Österreicher im Foro Italico gegen den Lokalmatador bestehen, Thiem meisterte die Erstrunden-Aufgabe damals mit Bravour. Und Nervenstärke. Zweimal musste der Tiebreak entscheiden, zweimal setzte sich Thiem durch. Die Voraussetzungen für das zweite Match am Mittwoch im Stade Roland Garros sind nun andere: Heimvorteil wird nicht gespielt, Thiem geht als Dritter der Jahreswertung als Favorit in die Begegnung mit Bolelli, der Italiener ist in nämlicher Wertung nur auf Position 302 zu finden.

Thiem hat den Dienstag zu einer lockeren Trainingseinheit auf der Anlage "Jean-Bouin" genutzt, auf der anderen Seite hat David Goffin gewirkt. Der Belgier könnte auch im Wettkampf noch eine Rolle für Thiem spielen, ein Achtelfinale gegeneinander wäre gemäß Setzung und aktueller Form keine Überraschung. Dass dies gemeinsame Übungseinheiten nicht ausschließt, spricht für die soziale Kompetenz der jeweiligen Landesbesten. Thiems Trainingspartner vom Montag, Philipp Kohlschreiber, mühte sich derweilen gerade redlich, letztlich aber erfolglos gegen Nick Kyrgios.

Feine Technik

Simone Bolelli hat 2017 erst eine Erfahrung in einem Hauptfeld eines ATP-Turniers gesammelt: den glatten Erstrunden-Sieg in Roland Garros gegen Nicolas Mahut am Montag. Nach überstandener Qualifikation, für die aktuelle Nummer 470 der Welt ist im Raster eines Majors kein Platz reserviert. Bolelli sei einer der besten "Ball Striker" auf der Tour, sagt Dominic Thiems Coach Günter Bresnik, ein Mann, dessen Technik keine Verbesserungswünsche offen lässt. Mithin also ein deutlich schwierigerer Kontrahent als Bernard Tomic in Runde eins. Der Schauplatz des Treffens wird jener der ersten Runde von Thiem sein: auf dem Court Suzanne Lenglen, als erste Partie ab 11:00 Uhr.

Andererseits strahlt Thiem eine furchteinflößende Fitness aus, Physio Alex Stober spricht von einem wunderbar ausbalancierten Körper. In dieser Hinsicht liegt der Vorteil eindeutig auf Seiten der Nummer sechs des Turniers. Dass auch Thiems Vortrag auf dem Tennisplatz höchsten ästhetischen Ansprüchen genügt, steht ohnehin außer Zweifel. Einen Einsatz im Doppel spart sich der 23-Jährige mittlerweile bei den Grand-Slam-Turnieren, die potenziellen Partner wie eben David Goffin, Lucas Pouille und, vor allem, Philipp Kohlschreiber auch.

Zurück zur Normalität

Mit den Matches am Mittwoch tritt nun auch wieder der für Majors übliche Zwei-Tage-Rhythmus in Kraft, den sonntäglichen Auftakt hat Roland Garros exklusiv. Für Thiem war dieser ja höchst schmerzfrei verlaufen, in einem teilweise vollgepackten Court Suzanne Lenglen. Dass andere, wie die deutsche Weltranglisten-Erste Angelique Kerber, Paris schon vor Beginn der klassischen zwei Turnierwochen verlassen mussten, ist nicht das Problem der österreichischen Nummer eins.

Hier die Auslosung für die French Open der Herren

Hier der Spielplan

Die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung