Tennis

Chung nach Sieg über Sandgren im Halbfinale von Melbourne

Von SID/tennisnet
Mittwoch, 24.01.2018 | 05:43 Uhr
Hyeon Chung schreibt weiter koreanische Tennisgeschichte
© getty

Der Südkoreaner Chung Hyeon (21) hat seinen Siegeszug bei den Australian Open fortgesetzt und zum ersten Mal in seiner Karriere das Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers erreicht.

Chung, der zuvor den Weltranglistenvierten Alexander Zverev und Rekordsieger Novak Djokovic geschlagen hatte, bezwang den ebenfalls ungesetzten Tennys Sandgren (USA) nach 2:28 Stunden 6:4, 7:6 (7:5), 6:3.

Am Freitag spielt der Weltranglisten-58. entweder gegen Titelverteidiger Roger Federer (Schweiz/Nr. 2) oder Tomas Berdych (Tschechien/Nr. 19) um den Einzug ins Endspiel. Bereits am Donnerstag bestreiten Kyle Edmund (Großbritannien) und Marin Cilic (Kroatien/Nr. 6) das erste Halbfinale in Melbourne.

Schon beim Vorbereitungsturnier in Auckland Anfang Januar hatte sich Chung gegen Sandgren durchgesetzt. Der Sieger des NextGen-Finals in Mailand, dem Abschlussturnier der besten U21-Profis, ist der jüngste Spieler im Halbfinale eines Grand Slams seit acht Jahren und der erste Spieler aus Südkorea überhaupt, der die Runde der besten Vier bei einem Major erreicht hat.

Bis zum 5:3 im dritten Satz ließ sich Chung fast nichts von etwaiger Nervosität anmerken, dann allerdings vergab er drei Matchbälle am Stück. Nur um wenige Ballwechsel später doch noch den Einzug in die Vorschlussrunde feiern zu können. Aber auch für Sandgren war das erste Grand-Slam-Turnier 2018 ein großer Erfolg: Der US-Amerikaner hatte auf seinem Weg in das Viertelfinale den Champion von 2014, Stan Wawrinka, und mit Dominic Thiem auch die Nummer fünf des Turniers besiegt. In der ATP-Weltrangliste wird Sandgren damit unter die besten 60 Profis vorstoßen, Chung sogar unter die besten 30 - unabhängig von seinem Abschneiden im Halbfinale.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung