Philipp Kohlschreiber gegen Donald Young ohne Probleme

Kohlschreiber nach starker Vorstellung in dritter Runde

SID
Donnerstag, 19.01.2017 | 03:22 Uhr
Philipp Kohlschreiber marschiert in Melbourne
© getty
Advertisement
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Philipp Kohlschreibers Reise bei den Australian Open 2017 geht weiter: Der gebürtige Augsburger setzte sich in seinem zweiten Match problemlos gegen den US-Amerikaner Donald Young durch.

Philipp Kohlschreiber hat als vierter deutscher Profi den Sprung in die dritte Runde der Australian Open geschafft. Der 33-Jährige aus Augsburg zeigte beim 7:5, 6:3, 6:0 gegen Donald Young (USA) eine starke Leistung und ließ im dritten Satz nur noch neun Punkte seines Gegners zu. Insgesamt gelangen Kohlschreiber sieben Breaks gegen die ehemalige Nummer eins der Junioren-Weltrangliste.

Nach 1:52 Stunden profitierte der an Position 32 gesetzte Kohlschreiber bei seinem dritten Matchball von einem Rückhandfehler seines Kontrahenten. "Ich habe auf einem sehr guten Level gespielt. Der Start war nicht reibungslos, aber dann habe ich ihn gut im Griff gehabt", sagte Kohlschreiber, der nach drei Spielen seine rutschigen gelben gegen griffigere weiße Socken tauschte.

In der Partie um den Sprung ins Achtelfinale wartet nun am Samstag im Melbourne Park Gael Monfils (Frankreich/Nr. 6). Das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres ist seit jeher ein gutes Pflaster für Kohlschreiber. Auf der Anlage am Yarra River hatte der Davis-Cup-Spieler schon dreimal das Achtelfinale erreicht - zuletzt 2012. In der vergangenen Saison war er bei allen vier Majors allerdings schon in der ersten Runde gescheitert.

Die Australian Open im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung