Wahnsinn, dieser Kyrgios!

Mittwoch, 18.01.2017 | 15:28 Uhr
Was interessiert mich der Spielstand - Nick Kyrgios in seinem Element
© getty

Irres Zweitrundenmatch bei den Australian Open: Nick Kyrgios verliert trotz Matchball in fünf Sätzen gegen Andreas Seppi. Als ihm das Wasser bis zum Hals steht, packt der Australier einfach mal einen Zauberschlag aus - typisch Kyrgios.

3:12 Stunden dauerte das 1:6,-6:7 (1),-6:4,-6:2,-10:8-Spektakel in der Hisense Arena. Kyrgios hatte bereits mit 2:0-Sätzen geführt, gab die Partie aber doch noch aus den Händen. Im fünften Satz überschlugen sich die Ereignisse: Nachdem Seppi das Break zum 6:5 gelungen war, musste der Italiener eigentlich nur noch ausservieren. Doch der Weltranglisten-13. hatte noch längst nicht aufgegeben. Kyrgios packte einen lässigen "Tweener" aus, schaffte das Rebreak und hatte wenig später selbst die Chance, das Match für sich zu entscheiden.

Nun zeigte Seppi, was er drauf hat. Viel couragierter als der Weltranglisten-89. kann man einen Matchball wohl kaum abwehren. Mit einem Vorhand-Winner die Linie entlang, stemmte sich der 32-Jährige gegen das drohende Aus und durfte am Ende als glücklicher Gewinner den Platz verlassen. Den abgewehrten Matchball und weitere Höhepunkte seht ihr hier im Video.

Die Australian Open im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung