Montag, 30.01.2017

Trotz verpasstem Melbourne-Titel – Rafael Nadal versprüht Optimismus

Nadal: "Mein Körper ist bereit"

Nach seiner Fünfsatz-Niederlage gegen Roger Federer verzieht sich Rafael Nadal nicht in den Schmollwinkel. Stattdessen gibt sich der Spanier angriffslustig, spricht über seinen Körper, Gefühle und die Zukunft.

Fairer Verlierer - Rafael Nadal ist bereit für eine großartige Saison
© getty
Fairer Verlierer - Rafael Nadal ist bereit für eine großartige Saison

Schon während der Siegerehrung konnte er wieder lächeln. Rafael Nadal gratulierte Roger Federer herzlich zum Australian-Open-Titel und präsentierte sich bei seiner Rede als fairer Verlierer. Anschließend ließ Nadal das Endspiel in der Pressekonferenz noch einmal Revue passieren. Trotz der Enttäuschung klang viel Optimismus aus seinen Worten. Das sagte "Rafa" nach dem epischen Melbourne-Krimi.

Rafael Nadal über...

Sein körperliches Befinden:

"Etwas müde natürlich. Aber gut. Vielleicht hat mir am Schluss ein kleines bisschen Geschwindigkeit in meinen Beinen gefehlt. Aber das ist ja normal nach meinem langen Match vor zwei Tagen. Insgesamt habe ich mich aber gut genug erholt."

Die Emotionen:

"Auch gut. Ich denke, das war ein großes Match. Ich genoss es, Teil davon zu sein. Ich habe mit jedem Ball für die Trophäe gekämpft, hatte meine Chancen im fünften Satz. Aber dann spielte er superaggressiv, schlug unglaublich schnelle Winner, nahm die Bälle früh. Das hat er gut gemacht. Ich hatte kaum Chancen zu spielen, wie ich wollte."

Die Wertigkeit des Matches:

"Ich weiß nur, dass es ein gutes Match, nach einigen Jahren Pause ein spezielles Finale für uns und die Fans war. Aber es in eine Rangliste einordnen kann ich nicht."

Die Bedeutung der Partie für die Zukunft:

"Die Qualität war hoch - das sind gute Neuigkeiten. Mein einziges Ziel ist, so weiterzumachen. Ich glaube, mein Körper ist bereit für ein großartiges Jahr. Ich kann die Zukunft nicht voraussehen, weiß nur, dass ich hart gearbeitet habe und gute Dinge geschehen können. Das passiert vielleicht jetzt auf Sand, wo ich mich besser von harten Matches erhole und noch solider von der Grundlinie bin. Ich glaube daran, weitere große Titel zu gewinnen."

Die vermeintliche Belastung im Major-Titelrennen:

"Am Ende des Tages ist es ein weiterer, wichtiger Titel. Und es waren zwei wichtige Wochen für mich, auch wenn sie nicht so endeten, wie ich mir das wünschte. Da ist der Gewinner, hier der Verlierer. Heute kann ich ihm nur gratulieren - und mit sehr guten Gefühlen zurück nach Hause reisen."

Die Australian Open im Überblick

Björn Walter

Diskutieren Drucken Startseite
Björn Walter

Björn Walter(Redaktion)

Björn Walter, Jahrgang 1984, ist seit 2016 bei tennisnet.com. Aufgewachsen in Görlitz studierte er in Berlin Sportjournalismus/-management, arbeitete für Hertha BSC sowie verschiedene Lokalzeitungen und kennt beinahe jeden Tennisplatz der Hauptstadt aus aktiver Erfahrung. Die Liebe zum Spiel mit dem gelben Filzball hat ihn seit Kindertagen fest im Griff, später kamen Sympathien für Tenniskrieger Rafael Nadal hinzu, was ihn in Redaktionskreisen zur Ein-Mann-La-Ola macht. Davon unberührt schreibt er vornehmlich über das internationale Turniergeschehen, hat aber auch ein Herz für kuriose Geschichten abseits des Centre Courts.

ATP-Tour
WTA-Tour

Weltrangliste der Herren

Weltrangliste der Damen

Trend

Wer gewinnt die Australian Open 2017?

Novak Djokovic will seinen Titel verteidigen
Novak Djokovic
Andy Murray
Rafael Nadal
Roger Federer
Milos Raonic
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.