NHL: Ottawa Senators setzten sich mit 4:2 gegen die New York Rangers durch

Senators nach Rangers-Sieg im Halbfinale

SID
Mittwoch, 10.05.2017 | 08:12 Uhr
Ottawa Senators: Jean-Gabriel Pageau sorgte kurz vor Schluss für die Entscheidung
Advertisement
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
Ravens @ Vikings
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NFL
Saints @ Packers (DELAYED)
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
NFL
Bills @ Jets

Die Ottawa Senators haben in der NHL zum dritten Mal in ihrer Vereinsgeschichte das Halbfinale der Playoffs erreicht. Die Kanadier setzten sich bei den New York Rangers mit 4:2 durch und entschieden die best-of-seven-Serie mit dem gleichen Ergebnis für sich.

In der nächsten Runde trifft Ottawa auf Stanley-Cup-Sieger Pittsburgh Penguins mit Stürmer Tom Kühnhackl oder die die Washington Capitals um Torhüter Philipp Grubauer. Die Serie entscheidet sich am Mittwoch im siebten und letzten Spiel.

Erlebe NHL Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Chris Kreider brachte die Rangers, bei denen der Österreicher Michael Grabner 13:15 Minuten auf dem Eis stand, im Madison Square Garden nach einem 0:2-Rückstand Anfang des Schlussviertels auf 2:3 heran (41.). Doch Jean-Gabriel Pageau sorgte sieben Sekunden vor dem Ende für die Entscheidung zugunsten der Gäste, als New York den Goalie für einen zusätzlichen Feldspieler herausgenommen hatte. Ottawa stand 2003 sowie 2007 im Halbfinale und wartet noch auf den ersten Meistertitel.

Die NHL-Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung