Trotz Draisaitl-Treffer: Oilers verlieren

Von SPOX
Samstag, 25.02.2017 | 08:59 Uhr
Erzielte gegen Washington seinen 23. Saisontreffer: Leon Draisaitl
Advertisement
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles

Leon Draisaitl hat mit seinen Edmonton Oilers das Auswärtsspiel bei Ligaprimus Washington Capitals verloren, dabei aber seinen 23. Saisontreffer erzielt. Auch Tobias Rieder muss mit seinen Arizona Coyotes eine Niederlage einstecken.

Washington Capitals (41-12-7, 89 pts) - Edmonton Oilers (33-21-8, 74 pts) 2:1 BOXSCORE

  • Gegen das nach Punkten beste Team der NHL brachten die Oilers um Leon Draisaitl und Connor McDavid 31 Schüsse aufs Tor. Problem nur: Braden Holtby im Kasten der Caps entschärfte davon 30. Umgekehrt kam die Offense aus Washington nicht wirklich ins Rollen: Elfmal in Folge hatte man daheim mindestens fünf Tore aufgelegt, diesmal reichten Treffer von Justin Williams und Tom Wilson.
  • Für Edmonton machte Leon Draisaitl den einzigen Treffer der Partie, nach Vorlage von McDavid. Es war sein 23. Tor in dieser Saison, damit führt er die Oilers an - und es fehlen nur noch fünf Scorerpunkte zur deutschen NHL-Bestmarke von Marco Sturm (59).
  • Zufrieden war Draisaitl natürlich trotzdem nicht: "Wir haben eigentlich ganz solide gespielt. Aber wir hatten unsere Fehler, und zu viele Puckverluste. Gegen ein so gutes Team kann man damit nicht gewinnen."
  • McDavid kam nicht wie sonst zum Zug und wurde im direkten Matchup von Evgeny Kuznetsov größtenteils abgemeldet. "Kuzy war defensiv phänomenal", jubelte Holtby. "Es ist eine gute Defense, wenn wir den Puck haben. Aber gegen Connor McDavid zu spielen ist nicht einfach, und er hat ihn kontrolliert."
  • Die Capitals feiern den 13. Heimsieg in Folge und verbesserten vor den Augen von "The Great One" Wayne Gretzky ihre Bilanz auf 35-4-4, wenn sie zuerst treffen.

Dallas Stars (24-27-10, 58 pts) - Arizona Coyotes (21-32-7, 49 pts) 5:2 BOXSCORE

  • Duell der Kellerkinder: Platz 12 und Platz 13 im Westen trafen aufeinander - und für Platz 13 gab es dann eine ordentliche Abreibung. Nach zwei ausgeglichenen Dritteln traf Dallas im Schlussabschnitt gleich drei Mal.
  • Stars-Goalie Kari Lehtonen hielt den Sieg mit 25 Saves fest, Louis Domingue bekam auf der Gegenseite 37 Schüsse auf seinen Kasten.
  • Tobias Rieder kam bei den Coyotes auf knapp 18 Minuten Eiszeit und zwei Torschüsse, war aber an keinem Treffer beteiligt.

Florida Panthers (28-22-10, 66 pts) - Calgary Flames (32-26-4, 68 pts) 2:4 BOXSCORE

  • Nach früher Führung der Panthers durch Nick Bjugstad reichten den Flames drei Tore innerhalb von nicht einmal fünf Minuten, um nach knapp 14 gespielten Minuten 3:1 zu führen.
  • Die Panthers verkürzten zweieinhalb Minuten vor der ersten Pause durch Barkov, kamen danach aber nicht mehr an Chad Johnson (36 Saves) vorbei.

Erlebe ausgewählte NHL-Spiele live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Carolina Hurricanes (25-24-8, 58 pts) - Ottawa Senators (32-21-6, 70 pts) 3:0 BOXSCORE

  • Eddie Lack wehrte in seinem sechsten Saisonstart für die Hurricanes alle 34 Torschüsse der Senators ab. "Ich hatte das Gefühl, dass wir das Spiel von Beginn an kontrolliert haben. "Wir hatten zehn oder zwölf Torschüsse in den ersten acht Minuten. Die Jungs sind am Anfang förmlich geflogen."
  • Craig Anderson markierte für Ottawa sogar 41 Saves, konnte die Pleite nach drei Auswärtssiegen in Folge aber nicht verhindern.

Die NHL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung