Grubauer überragend, Draisaitl Matchwinner

Von SPOX
Montag, 06.02.2017 | 07:36 Uhr
Grubauer war der Held des Tages
Advertisement
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles

Den Washington Capitals gelang gegen die Los Angeles Kings ein Shutout, herausragender Akteur auf dem Eis war Philipp Grubauer. Leon Draisaitl machte sich beim Shootout-Sieg seiner Edmonton Oilers über die Montreal Canadiens zum Matchwinner. Die New York Rangers gewannen gegen die Calgary Flames.

Washington Capitals (36-11-6, 78 Pts) - Los Angeles Kings (27-22-4, 58 Pts) 5:0 BOXSCORE

  • Ü-ber-ra-gend! Anders kann man die Leistung von Caps-Goalie Philipp Grubauer an diesem Tag nicht beschreiben. Alle 38 Schüsse, die auf seinen Kasten gingen, parierte der gebürtige Rosenheimer. Nicht einmal mussten die Washington-Fans im Verizon Center damit die Kings um ihren Keeper Peter Budaj beneiden; der Slowake ist mit sieben Saison-Shutouts aktuell bester seines Fachs. Für Grubauer war es die dritte Zu-Null-Partie in dieser Spielzeit.

Erlebe ausgewählte NHL-Spiele live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Montreal Canadiens (30-16-8, 68 Pts) - Edmonton Oilers (29-18-8, 66 Pts) 0:1 SO BOXSCORE

  • Reguläre Spielzeit? Kein Treffer. Overtime? Kein Treffer? Penaltyschießen? Draisaitl-Tor! Der Kölner traf als einziger Spieler im Centre Bell und war damit der Held des Abends.

Grubauer sensationell, Draisaitl Matchwinner - das NHL-Wochenende zum Nachlesen

New York Rangers (33-18-1, 67 Pts) - Calgary Flames (27-25-3, 57 Pts) 4:3 BOXSCORE

  • Der Madison Square Garden brachte den Rangers zuletzt wenig Glück, heute durften sich die heimischen Fans jedoch freuen: Es gab den zweiten Heimsieg aus den letzten Partien in New York zu bejubeln.
  • Rick Nash, Michael Grabner, Chris Kreider und Jesper Fast erzielten die Treffer für die Rangers, Dougie Hamilton, Troy Brouwer und Matthew Tkachuk kamen nochmal auf 3:4 heran, doch in knapp anderthalb Dritteln sollte kein Tor mehr fallen.
  • Flames-Veteran Kris Versteeg musste nach einem Fight im Schlussdrittel runter. Den höhnischen Fans winkte er - wohl wenig begeistert - beim Verlassen des Eises zu.
  • Noch ein paar Zahlen: Calgarys Goalie parierte 28 Schüsse, Henrik Lundqvist kam auf 29 Saves. Ryan McDonagh verbuchte mit seinem Assist seinen 200. Karriere-Scorerpunkt.

Die NHL in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung