Grubauer überragend, Draisaitl Matchwinner

Von SPOX
Montag, 06.02.2017 | 07:36 Uhr
Grubauer war der Held des Tages

Den Washington Capitals gelang gegen die Los Angeles Kings ein Shutout, herausragender Akteur auf dem Eis war Philipp Grubauer. Leon Draisaitl machte sich beim Shootout-Sieg seiner Edmonton Oilers über die Montreal Canadiens zum Matchwinner. Die New York Rangers gewannen gegen die Calgary Flames.

Washington Capitals (36-11-6, 78 Pts) - Los Angeles Kings (27-22-4, 58 Pts) 5:0 BOXSCORE

  • Ü-ber-ra-gend! Anders kann man die Leistung von Caps-Goalie Philipp Grubauer an diesem Tag nicht beschreiben. Alle 38 Schüsse, die auf seinen Kasten gingen, parierte der gebürtige Rosenheimer. Nicht einmal mussten die Washington-Fans im Verizon Center damit die Kings um ihren Keeper Peter Budaj beneiden; der Slowake ist mit sieben Saison-Shutouts aktuell bester seines Fachs. Für Grubauer war es die dritte Zu-Null-Partie in dieser Spielzeit.

Erlebe ausgewählte NHL-Spiele live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Montreal Canadiens (30-16-8, 68 Pts) - Edmonton Oilers (29-18-8, 66 Pts) 0:1 SO BOXSCORE

  • Reguläre Spielzeit? Kein Treffer. Overtime? Kein Treffer? Penaltyschießen? Draisaitl-Tor! Der Kölner traf als einziger Spieler im Centre Bell und war damit der Held des Abends.

Grubauer sensationell, Draisaitl Matchwinner - das NHL-Wochenende zum Nachlesen

New York Rangers (33-18-1, 67 Pts) - Calgary Flames (27-25-3, 57 Pts) 4:3 BOXSCORE

  • Der Madison Square Garden brachte den Rangers zuletzt wenig Glück, heute durften sich die heimischen Fans jedoch freuen: Es gab den zweiten Heimsieg aus den letzten Partien in New York zu bejubeln.
  • Rick Nash, Michael Grabner, Chris Kreider und Jesper Fast erzielten die Treffer für die Rangers, Dougie Hamilton, Troy Brouwer und Matthew Tkachuk kamen nochmal auf 3:4 heran, doch in knapp anderthalb Dritteln sollte kein Tor mehr fallen.
  • Flames-Veteran Kris Versteeg musste nach einem Fight im Schlussdrittel runter. Den höhnischen Fans winkte er - wohl wenig begeistert - beim Verlassen des Eises zu.
  • Noch ein paar Zahlen: Calgarys Goalie parierte 28 Schüsse, Henrik Lundqvist kam auf 29 Saves. Ryan McDonagh verbuchte mit seinem Assist seinen 200. Karriere-Scorerpunkt.

Die NHL in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung