NHL-Roundup

Greiss Nummer 1 - Columbus jagt Rekord

Von SPOX
Sonntag, 01.01.2017 | 10:44 Uhr
Thomas Greiss feierte mit den Islanders einen Sieg in Winnipeg
Advertisement
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NFL
Bills @ Chiefs
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Buccaneers @ Falcons (DELAYED)
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
NFL
Steelers @ Bengals
NBA
Wizards @ Trail Blazers
NBA
Warriors @ Hornets
NHL
Islanders @ Penguins
NFL
Saints @ Falcons
NHL
Flyers @ Canucks
NBA
Rockets @ Jazz

Thomas Greiss und die New York Islanders haben einen souveränen Sieg gefeiert. Der Deutsche wandelt nun auf den Spuren von Olaf Kölzig. Philipp Grubauer durfte ebenfalls jubeln, während Leon Draisaitl mit den Oilers trotz eines Scorerpunktes des 21-Jährigen unterlag. Columbus gewann erneut - nun zittern die Pens.

Winnipeg Jets (17-19-3, 37 Pts) - New York Islanders (15-15-6, 36 Pts) 2:6 BOXSCORE

  • Die Islanders feierten ganz locker den vierten Sieg in den vergangenen fünf Partien. Dabei erzielte das Team von Coach Jack Capuano immer mindestens vier Tore. In Winnipeg waren Ryan Strome, John Tavares (jeweils ein Tor und ein Assist) sowie Josh Bailey und Brock Nelson (jeweils zwei Assists) die besten Islanders-Scorer.
  • Thomas Greiss verbuchte 32 Saves. Nachdem die Islanders seinen Kontrahenten Jaroslav Halak abgeben möchten und auf die Waiverliste setzten, dürfte Greiss bald die erste deutsche Nummer 1 in der NHL seit Olaf Kölzig sein. Kölzig spielte 18 Jahre für Washington und beendete seine Karriere 2009.

Erlebe ausgewählte NHL-Spiele live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

  • Dennis Seidenberg spielte ebenfalls stark. Der Verteidiger erhielt 19:53 Minuten Eiszeit, gab einen Torschuss ab und wies eine Plus-Minus-Bilanz von +3 auf.

Pittsburgh Penguins (25-8-5, 55 Pts) - Montreal Canadiens (22-9-6, 50 Pts) 4:3 OT BOXSCORE

  • Tom Kühnhackl fehlt den Pens nach wie vor, trotzdem gelang der vierte Sieg in Serie. Dabei rettete Conor Sheary den Stanley-Cup-Champion mit einem Tor 55 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit in die Verlängerung. In der Overtime traf Evgeni Malkin in Überzahl nach 1:54 Minuten.
  • Beide Torhüter wurden voll gefordert. Marc-Andre Fleury und sein Gegenüber Carey Price kamen jeweils auf 37 Saves.

New Jersey Devils (14-16-7, 35 Pts) - Washington Capitals (21-9-5, 47 Pts) 2:6 BOXSCORE

  • Der Sieg der Capitals war zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. 2:0 führten die Gäste nach dem ersten Drittel, nach dem zweiten stand es schon 5:1. Alex Ovechkin, T.J. Oshie und Justin Williams steuerten jeweils ein Tor und einen Assist bei.
  • Zwischen den Pfosten der Caps erhielt Braden Holtby eine Pause, weshalb Philipp Grubauer ran durfte. Der Backup-Goalie erwies sich einmal mehr als zuverlässig und verbuchte 21 Saves.

Minnesota Wild (23-9-4, 50 Pts) - Columbus Blue Jackets (26-5-4, 56 Pts) 2:4 BOXSCORE

  • Eine Serie geht weiter, eine geht zu Ende. Während Columbus den 15. Sieg in Folge klarmachte, unterlagen die Wild nach zuletzt 12 Siegen hintereinander. Es war das erste NHL-Duell zweier Mannschaften mit einer zweistelligen Siegesserie überhaupt. Die Blue Jackets jagen nun den 24 Jahre alten Rekord der Penguins, die 1993 17 Mal in Serie gewonnen hatten.

  • Der Garant für den Sieg der Blue Jackets war übrigens Cam Atkinson, der doppelt traf.

Edmonton Oilers (19-12-7, 45 Pts) - Vancouver Canucks (17-18-3, 37 Pts) 2:3 SO BOXSCORE

  • Zwei Mal glichen die Oilers einen Rückstand aus, doch im Penaltyschießen hatten die Canucks das bessere Ende auf ihrer Seite. Als einziger Spieler behielt Bo Horvat im Shootout die Nerven und traf.
  • Leon Draisaitl (insgesamt 14 Tore, 19 Assists) lieferte im Powerplay die Vorlage zum 2:2 durch Connor McDavid (59.). Allerdings scheiterte der Deutsche, der in 21:40 Minuten sieben Torschüsse abfeuerte, im Penaltyschießen mit seinem Versuch an Jacob Markstrom.

Calgary Flames (20-17-2, 42 Pts) - Arizona Coyotes (11-21-5, 27 Pts) 4:2 BOXSCORE

  • Die Coyotes kassierten die siebte Niederlage in Serie. Tobias Rieder durfte 19:44 Minuten ran und gab drei Torschüsse ab, konnte sich aber nicht in die Scorerliste eintragen.

Boston Bruins (20-15-4, 44 Pts) - Buffalo Sabres (13-15-8, 34 Pts) 3:1 BOXSCORE

Tampa Bay Lightning (19-15-4, 42 Pts) - Carolina Hurricanes (16-13-7, 39 Pts) 3:1 BOXSCORE

Dallas Stars (16-15-7, 39 Pts) - Florida Panthers (16-14-8, 40 Pts) 1:3 BOXSCORE

Colorado Avalanche (12-23-1, 25 Pts) - New York Rangers (26-12-1, 53 Pts) 2:6 BOXSCORE

Los Angeles Kings (18-15-4, 40 Pts) - San Jose Sharks (23-13-1, 47 Pts) 3:2 BOXSCORE

Alles zur NHL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung