Darts

Hurricanes zu stark für Windy City

Von SPOX
Die Chicago Blackhawks haben in Carolina verloren
© getty

Die Carolina Hurricanes haben die Chicago Blackhawks geschlagen, bei denen es derzeit einfach nicht rund läuft. Henrik Sedin sicherte den Vancouver Canucks gegen das Team von Korbinian Holzer den Sieg. Außerdem: Aaron Dell und Juuse Saros schafften ihren ersten NHL-Shutout.

Carolina Hurricanes (16-12-7, 39 Pts) - Chicago Blackhawks (23-11-5, 51 Pts) 3:2 BOXSCORE

  • Irgendwie ist beim Stanley-Cup-Champion von 2010, 2013 und 2015 derzeit der Wurm drin. Die Blackhawks kassierten in Carolina die vierte Niederlage aus den vergangenen fünf Partien. Bei den Hurricanes ist es genau umgekehrt - vier Siege aus den letzten fünf Partien.
  • Dabei erwischte Chicago einen guten Start und ging durch Michal Kempny (7.) in Führung. Doch die Gastgeber drehten die Partie dank Elias Lindholm (9.) und Lee Stempniak (10.) schnell. Jay McClement (43.) erhöhte auf 3:1, Vinnie Hinostroza (46.) konnte nur noch verkürzen.

Erlebe ausgewählte NHL-Spiele live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Vancouver Canucks (16-18-3, 35 Pts) - Anaheim Ducks (18-12-8, 44 Pts) 3:2 OT BOXSCORE

  • Ryan Getzlaf (6.) in Unterzahl und Rickard Rakell (21.) sorgten für die 2:0-Führung der Ducks. Doch das reichte nicht. Nachdem Loui Eriksson (28./PP) und Jack Skille (43.) ausgeglichen hatten, sorgte Henrik Sedin nach 4:01 Minuten in der Overtime für den Sieg der Canucks.
  • Korbinian Holzer blieb ohne Scorerpunkt. Der Ducks-Verteidiger durfte 12:36 Minuten ran, gab einen Torschuss ab und stand letztlich bei einer Plus-Minus-Bilanz von 0.

San Jose Sharks (23-12-1, 47 Pts) - Philadelphia Flyers (20-14-4, 44 Pts) 2:0 BOXSCORE

  • Aaron Dell hielt seinen Kasten mit 21 Saves sauber und schaffte den ersten Shutout seiner NHL-Laufbahn. Seine Vorderleute ließen allerdings auch wenig zu. Während die Flyers also 21 Mal auf das gegnerische Tor schossen, versuchten es die Sharks 34 Mal.
  • Patrick Marleau (17.) in Überzahl und Justin Braun (46.) erzielten die Treffer für San Jose, das damit den achten Sieg aus den letzten neun Spielen verbuchte.

St. Louis Blues (19-13-5, 43 Pts) - Nashville Predators (16-14-6, 38 Pts) 0:4 BOXSCORE

  • Apropos erster Karriere-Shutout: Das gelang auch Predators-Goalie Juuse Saros mit 25 Saves.
  • Die Entscheidung fiel im zweiten Drittel, als Nashville durch die Tore von Yannick Weber (25.), Filip Forsberg (28./PP) und Viktor Arvidsson (38.) aus einem 0:0 ein 3:0 machte. Den Schlusspunkt setzte Colin Wilson (49./PP).

Alles zur NHL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung