Lightning zerstören den Habs-Traum

Von SPOX
Mittwoch, 13.05.2015 | 08:47 Uhr
Auf in die Finals! Steven Stamkos feiert seinen Treffer gegen die Canadiens.
© getty
Advertisement
NFL
Live
Texans @ Jaguars
NFL
Live
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Aus und vorbei! Die Tampa Bay Lightning beenden mit einem starken 4:1-Sieg die Comeback-Träume der Montreal Canadiens und ziehen in die Conference-Finals ein. Beim entscheidenden Sieg präsentiert sich einmal mehr die Defense von ihrer besten Seite.

Tampa Bay Lightning - Montreal Canadiens 4:1 - Serie: 4:2 BOXSCORE

Was tun, wenn das Momentum nach 3:0-Führung in der Serie plötzlich zum Gegner wechselt und ein Game 7 vor fremder Kulisse droht? Richtig, man liefert die beste Postseason Leistung der Saison ab. So auch die Lightning. Nach den beiden Pleiten drohte trotz 3:0-Führung das Game 7, doch eine überragende Teamleistung sicherte den 4:1-Sieg und somit die heiß ersehnten Conference-Finals.

In der Amalie Arena machten die Hausherren von Beginn an klar, wer der Chef auf dem Eis ist. Die starke Verteidigung ließ gerade einmal 19 Torschüsse zu, Ben Bishop lieferte außerdem 18 Saves. Und vorne? Da zeigten die Lightning Bilderbuch-Teamplay. Nikita Kucherov und Steven Stamkos sorgten für die frühe Führung, bevor Ondrej Palat kurz vor dem Schlussdrittel sogar auf 3:0 erhöhte. Für die völlig überforderten Gäste traf Max Pacioretty zwar noch zum Anschluss, Kucherov machte mit seinem zweiten Treffer kurz vor Schluss aber alles klar.

"Die ganze Defense hat stark gespielt, jeder hat seinen Anteil", lobte Bishop nach dem Sieg seine Vorderleute. "Ich finde, dass es heute unser bestes Spiel in den Playoffs war. Ich hoffe, wir können das in die Finals mitnehmen." Lob für den Goalie hatte auch Torschütze Stamkos: "Wenn du hinten so einen Goalie wie Bishop hast, macht es das Spiel viel einfacher für dich."

Auf Seiten der Habs war die Enttäuschung natürlich groß. Carey Price nahm die Schuld auf sich. "Ich war einfach nicht gut genug", meinte der Goalie. "Ich hätte in den vier Niederlagen jeweils einen wichtigen Save mehr machen müssen, das habe ich nicht geschafft", so der 27-Jährige (24 Saves) geknickt.

Für ihn und seine Canadiens ist die Saison damit beendet. Tampa Bay erwartet im Conference Final die New York Rangers oder die Washington Capitals (3:3).

Alles zu den NHL-Playoffs

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung